+
Die Forschung in den DNA-Laboren liefert wichtige Fortschritte bei der Auflösung von Verbrechen.

Dank DNA-Analyse 40 ungeklärte Fälle gelöst

München - Mord verjährt nicht - und moderne Ermittlungsmethoden führen dazu, dass immer mehr lange zurückliegende Verbrechen aufgeklärt werden können.

Allein in den vergangenen fünf Jahren habe die bayerische Kriminalpolizei dank automatisierter Erkennung von Fingerabdrücken und DNA-Analysen 40 lange ungeklärte Kriminalfälle aufgeklärt, sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Donnerstag in München. “Wir werden immer besser.“ Voraussetzung dafür sei die regelmäßige Abgleichung von alten Spuren mit gespeicherten Fingerabdrücken und der DNA-Datenbank. Das Landeskriminalamt habe schon in den 1950er Jahren begonnen, Spuren zu sammeln.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
Wandergruppe verschüttet? Lawinenabgang im Berchtesgadener Land
Nach dem Abgang einer Lawine ist im Berchtesgadener Land zur Zeit ein Großeinsatz im Gange. Eine Wandergruppe war in dem Gebiet unterwegs.
Wandergruppe verschüttet? Lawinenabgang im Berchtesgadener Land
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3

Kommentare