Frauenleiche in Waldstück bei Kienberg gefunden: Polizei nimmt Sohn fest

Frauenleiche in Waldstück bei Kienberg gefunden: Polizei nimmt Sohn fest

Einrichtung geschlossen

EHEC in Ingolstädter Kindergarten

Ingolstadt - In Bayern gibt es wieder EHEC-Erkrankungen. Ein Kindergarten in Ingolstadt musste deshalb geschlossen werden. Die Eltern werden aufgefordert, wachsam zu sein.

In einem Kindergarten in Ingolstadt sind drei Fälle der gefährlichen Darminfektion EHEC aufgetreten. Die Kindertagesstätte ist seit vergangenem Freitag geschlossen, da bereits zu diesem Zeitpunkt ein Verdacht vorlag, wie die Stadtverwaltung bestätigte. Zu den Symptomen einer EHEC-Infektion gehören Bauchschmerzen, Übelkeit, schwerer Durchfall, manche Patienten erleiden sogar Nierenschäden.

Das Ingolstädter Gesundheitsamt hat alle Eltern des betroffenen Kindergartens kontaktiert, das Klinikum Ingolstadt ist über die Fälle informiert und vorbereitet. Die Stadt hat auch eine telefonische Hotline eingerichtet. Eltern, deren Kinder die Symptome Fieber und Durchfall haben, sollten sich umgehend in ärztliche Behandlung begeben, hieß es. Auch Geschwistern in den betroffenen Familien riet die Stadt vorsorglich von einem Schulbesuch ab.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Fünf der sechs Männer, die einen Raubüberfall auf einen Wertransporter vortäuschten wurden verurteilt. Das Gericht berichtet von dem genauen Ablauf und Hintergrund des …
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Ein Einzelhänder mit Sitz in München ruft seine schwarzen Augenbohnen zurück. Grund dafür sei das Pestizid Chlorpyrifos, das in hoher Menge in den Lebensmittel gefunden …
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben
In Günzburg wurde auf einem Parkplatz eine Leiche gefunden. Wie die Polizei herausfand, verstarb der Mann jedoch nicht am Fundort, sondern zuvor in seiner Wohnung. 
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben

Kommentare