Darmkeim: Säuglinge in Klinik infiziert

Passau - Mehrere Babys haben sich in der Passauer Kinderklinik Dritter Orden mit einem Darmkeim infiziert. Vier Säuglinge seien erkrankt, bei acht weiteren sei der Keim auf der Haut nachgewiesen worden.

Das sagte der Leiter des Gesundheitsamtes Passau, Walter Wifling, am Freitag. “Ein Frühgeborenes ist kritisch krank, da machen wir uns große Sorgen.“ Es handele sich um einen Feuchtkeim, der auch im Darm vorkommen könne.

Zwei weitere Babys seien beatmet worden. Sie schwebten aber nicht in Lebensgefahr. Der Zustand des vierten kranken Kindes sei unkritisch. Wie der sogenannte ESBL-Keim ins Krankenhaus gelangen konnte, sei noch unklar. “Möglicherweise wird man es nicht aufklären können“, sagte Schropp. Viele Menschen trügen den Keim auf der Haut.

Der Keim komme in Krankenhäusern häufig vor, sagte der Leiter des Gesundheitsamtes Passau, Walter Wifling. Mehrere Antibiotika wirkten nicht mehr gegen ihn, der Keim sei aber dennoch behandelbar. “Derzeit gibt es keinen Hinweis darauf, dass er sich auf andere Stationen ausbreitet“, sagte Wifling.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fränkische Schweiz: Motorradfahrer (51) stirbt nach Unfall
Nach einem Motorradunfall in der Fränkischen Schweiz ist ein 51 Jahre alter Mann im Krankenhaus gestorben.
Fränkische Schweiz: Motorradfahrer (51) stirbt nach Unfall
Passau: Schockierende Schäden an den Wäldern 
Bergeweise liegen umgeknickte Bäume entlang vieler Straßen im Landkreis Passau. Maisfelder sind völlig vernichtet, die Pflanzen liegen flach auf dem Boden. Etliche …
Passau: Schockierende Schäden an den Wäldern 
Horrorunfall: Drei Menschen aus Auto geschleudert - ein Mann stirbt
Schrecklicher Unfall auf der Heimreise: Fünf Menschen wurden bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 bei Nürnberg verletzt, ein 19-Jähriger ist ums Leben gekommen. 
Horrorunfall: Drei Menschen aus Auto geschleudert - ein Mann stirbt
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare