DB-Schaffner dank neuer Handys künftig besser informiert

Nürnberg - Zugbegleiter der Deutschen Bahn (DB) in Bayern sollen Reisende dank moderner Handys künftig besser über Verspätungen oder Anschlusszüge informieren können.

Insgesamt seien 3500 Kundenbetreuer und Lokführer im bayerischen Regionalverkehr mit den neuen internetfähigen Mobiltelefonen ausgestattet worden, sagten Vertreter der Bahn am Dienstag im Nürnberger Hauptbahnhof. Die neuen Handys böten dem Zugpersonal ständig aktualisierte Informationen. Darüber hinaus lieferten sie auch andere nützliche Hinweise für Fahrgäste, etwa Rufnummern von Taxizentralen oder Öffnungszeiten von Tourismusbüros. Umgekehrt sollen Zugbegleiter Anschlusswünsche von Reisenden und Probleme damit direkt an die Servicezentrale der Bahn weiterleiten können, damit diese schneller darauf reagieren könne als bisher.

Die Kosten für die Anschaffung der Geräte und der Telefon- und Internetgebühren für drei Jahre belaufen sich auf rund 2,5 Millionen Euro. Die Hälfte trägt die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die dafür wiederum die von der DB kassierten Strafzahlungen verwendet - zu diesen ist die Bahn etwa bei Zugverspätungen oder defekten und unsauberen Zügen vertraglich verpflichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wo die AfD in der Region am stärksten abgeschnitten hat
Die AfD schnitt bei der Bundestagswahl 2017 insgesamt als drittstärkste Kraft ab. In der Region rund um München toppte sie dieses Ergebnis sogar mehrfach.
Wo die AfD in der Region am stärksten abgeschnitten hat
Untersuchungsausschuss zu Bayern-Ei: Viele offene Fragen
Am Dienstag beginnt im Bayerischen Landtag die Arbeit im Untersuchungsausschuss zum Fall Bayern-Ei. Der SPD-Abgeordnete Florian von Brunn erhebt nach Durchsicht der …
Untersuchungsausschuss zu Bayern-Ei: Viele offene Fragen
Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt
In einigen Kommunen Bayerns konnten die Wähler nicht nur über die Bundespolitik entscheiden, sondern auch über neue Landräte und Bürgermeister. Im Landkreis Regen kommt …
Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker

Kommentare