+
Eine E-Mail vom amerikanischen Präsidenten? Die Schülerin Xhyla M. aus dem Landkreis Passau hat tatsächlich eine E-Mail von Barack Obama bekommen. Wie es dazu kam.

Was für eine Überraschung

Schülerin aus Passau bekommt Mail von Obama

Hauzenberg - Post vom amerikanischen Präsidenten? Die Schülerin Xhyla M. aus dem Landkreis Passau hat tatsächlich eine E-Mail von Barack Obama bekommen. Wie es dazu kam.

Als die Realschülerin aus Hauzenberg (Landkreis Passau) sich für eine Projektpräsentation gemeinsam mit ihren Klassenkameraden für das Oberthema "USA" entschied, hätte sie wohl nie damit gerechnet, tatsächlich Post von einem der mächtigsten Männer der Welt zu bekommen.

Wie pnp.de berichtet, wollte Xhyla M. gemeinsam mit zwei Klassenkameradinnen "Die amerikanische Regierung und das politische System der USA" vorstellen. Xhyla M. surfte durch das Internet und fand auf einer Homepage die E-Mail-Adresse des Weißen Hauses. Die Neuntklässlerin zögerte nicht lange und fing einfach an zu schreiben: "Dear Mr. President...". Dann stellte sie alle möglichen Fragen, die ihr zu dem Thema einfielen. Die Schülerin wollte zum Beispiel wissen, wie der Arbeitsalltag des amerikanischen Präsidenten aussieht, was er an den Vereinigten Staaten gerne ändern würde und was besonders stressig ist im Leben eines Präsidenten.

Das war vergangenen Dezember. Xhyla M. rechnete eigentlich überhaupt nicht mit einer Antwort. Doch dann, plötzlich - am Tag vor der Präsentation - landete eine E-Mail aus dem Weißen Haus in ihrem Postfach. Unterzeichner: Barack Obama. Alle Fragen hat er zwar nicht beantwortet. Doch laut pnp.de freute sich die Schülerin trotzdem über diese ungewöhnliche und mit Sicherheit ziemlich einzigartige E-Mail.

pak

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Razzia bei Security von Erstaufnahme-Einrichtung
Gegen die Security der Erstaufnahme für Asylbewerber in Donauwörth wird ermittelt. Die Polizei Dillingen hat am Mittwoch eine Razzia durchgeführt.
Razzia bei Security von Erstaufnahme-Einrichtung
Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Hohe Rauchschwaden auf der Autobahn: Ein Wagen brannte am Mittwoch auf der A93 lichterloh. 
Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche: Jugendliche gestehen Graffitis
Jugendliche sprühen Hakenkreuze und ausländer- und judenfeindliche Sprüche quer durch Kürnach - Täter offenbar geständig.
Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche: Jugendliche gestehen Graffitis
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Ein Vater stirbt vor Augen seines Sohnes (10) bei einem Horror-Unfall in Achslach. Der Zehnjährige liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Jetzt hat die Polizei einen …
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.