Zwischen Straubing und Deggendorf

1758-Tonnen-Schiff havariert auf der Donau

Bogen - Ein defektes Frachtschiff sorgt in Niederbayern für Behinderungen auf der Donau.

Nach Angaben der Polizei war das unter deutscher Flagge fahrende Gütermotorschiff am Dienstag von Straubing flussabwärts in Richtung Deggendorf unterwegs. Ausgelöst durch einen technischen Defekt sei es plötzlich in Bogen zu einem Ausfall des Ruders gekommen. Zwar konnte die Besatzung noch den Heckanker ausbringen, trotzdem lief das mit 1758 Tonnen beladene Schiff fest. Es entstand aber kein größerer Schaden.

Die Fahrrinne ist frei, andere Schiffe können langsam passieren. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Mittels eines Schubbootes soll das havarierte Schiff wieder frei geschleppt werden, dies werde jedoch noch einige Zeit in Anspruch nehmen, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Archivfoto)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
Bei einem Unfall auf der Autobahn A8 nahe Leipheim (Landkreis Günzburg) ist am Freitagmorgen ein Mensch gestorben. Ein weiterer wurde schwer verletzt.
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt
Ein Ehepaar wurde am Donnerstag auf der A8 von der Polizei aufgehalten und genauer unter die Lupe genommen. Dabei flogen die beiden mit einer großen Menge Schmuggelware …
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt
24 Jahre nach Prostituierten-Mord: Tatverdächtiger festgenommen
Eine damals 36-jährige Prostituierte wurde tot in einem Straßengraben gefunden. Erst jetzt, mehr als 24 Jahre später, konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden.
24 Jahre nach Prostituierten-Mord: Tatverdächtiger festgenommen
Gerechtigkeit nach 31 Jahren: Homo-Mörder verurteilt
Der damals 25-jährige Täter, hat im Januar 1986 einen homosexuellen Rentner auf brutale Art ermordet. Am Freitag wurde das Urteil gesprochen.
Gerechtigkeit nach 31 Jahren: Homo-Mörder verurteilt

Kommentare