+
Ein Sicherheitsbeamter des Deggendorfer Ankerzentrums behauptete mit einer abgebrochenen Flasche angegriffen worden zu sein (Symbolbild).

Sicherheitsmitarbeiter log

Angriff in Ankerzentrum nur erfunden - Mann kommt aus U-Haft frei

Ein Sicherheitsmitarbeiter des Deggendorfer Ankerzentrums hatte einen Bewohner beschuldigt, ihn angegriffen zu haben. Der vermeintliche Angreifer saß daraufhin in U-Haft.

Deggendorf - Ein Sicherheitsmitarbeiter des Deggendorfer Ankerzentrums hat einen Angriff erfunden - mit weitreichenden Konsequenzen für einen Bewohner. Die Behauptungen des 28-Jährigen hätten sich im Laufe der Ermittlungen als Lügen entpuppt, teilte die Polizei am Freitag mit. Als Folge wurde ein Bewohner des Zentrums - der angebliche Angreifer - aus der Untersuchungshaft entlassen.

Bewohner des Deggendorfer Ankerzentrums saß fälschlicherweise in U-Haft

Nach Angaben der Ermittler hatte der Security-Mitarbeiter behauptet, ein Mann aus Eritrea habe ihn in der Unterkunft Anfang Juni mit einer abgebrochenen Flasche angegriffen und leicht verletzt. Aufgrund dieser Angaben sei gegen den Beschuldigten ein Haftbefehl erlassen worden und er sei in ein Gefängnis gekommen.

Sicherheitsbeamten des Deggendorfer Ankerzentrums droht nun Klage

In Wahrheit habe der Bewohner den 28-Jährigen beim Betreten des Zentrums beleidigt, worauf der Sicherheitsmitarbeiter mit einem Schlagstock auf den Mann eingeschlagen und leicht verletzt habe, teilte die Polizei mit. Der Mitarbeiter habe sich mit der Flasche selbst verletzt und den Bewohner für die Verletzungen verantwortlich gemacht. Die Polizei wirft dem 28-Jährigen unter anderem Vortäuschen einer Straftat, falsche Verdächtigung und Freiheitsberaubung in mittelbarer Täterschaft vor.

dpa

Vor einem Monat gab es in Deggendorf eine Geiselnahme, die für Schlagzeilen sorgte. In Frasdorf kam es zu einer Auseinandersetzung in einer Asylunterkunft. Und auch in Stephansposching musste die Polizei eingreifen. 

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schlüsselfeld: Bei einem Autounfall werden sieben Personen verletzt - Säugling stirbt
Bei Schlüsselfeld fuhr ein 27-Jähriger auf ein Stauende. Ein Baby in einem der vorausfahrenden Pkw erleidet lebensgefährliche Verletzungen und stirbt im Krankenhaus.
Schlüsselfeld: Bei einem Autounfall werden sieben Personen verletzt - Säugling stirbt
Wanderer (21) aus Oberbayern stürzt ab - seine Freundin findet die Leiche
Ein tragisches Unglück ereignete sich in Mayrhofen im Zillertal. Ein Paraglider (21) aus einer kleinen Gemeinde im Süden von Bayern stürzt in eine Felsrinne und stirbt.
Wanderer (21) aus Oberbayern stürzt ab - seine Freundin findet die Leiche
Todesdrama am Watzmann: Bergsteiger stürzt vor den Augen seines Sohnes 150 Meter in den Tod
Am Watzmann ereignete sich am Samstag ein schlimmer Bergunfall. Beim Abstieg stürzte ein Bergsteiger aus dem Raum Regensburg - und fiel 150 Meter.
Todesdrama am Watzmann: Bergsteiger stürzt vor den Augen seines Sohnes 150 Meter in den Tod
Mysteriöser Fall: Frau feiert in Nachtclub - Kurze Zeit später ist sie tot
In Untergriesbach im Landkreis Passau ist eine 24-jährige Frau gestorben. Der Abend begann harmlos - sie war mit einer Freundin beim Feiern in einem Club.
Mysteriöser Fall: Frau feiert in Nachtclub - Kurze Zeit später ist sie tot

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion