+
Schreckliche Erinnerungen: Die Eishalle von Bad Reichenhall stürzte am 2., Januar 2006 ein. 15 Menschen, darunter 12 Kinder und Jugendiche, kamen bei dem Unglück ums Leben.

Deggendorf

Einsturzgefahr - Eishalle muss gesperrt werden

Deggendorf - Höchste Aufregung bei den Deggendorfer Wintersportlern: Die örtliche Eishalle muss wegen Sicherheitsmängeln am Dach gesperrt werden, sobald gegen Jahresende der erste Schnee fällt.

Den Eisläufern und Eishockeyspielern droht ein Winter ohne Halle. Der Vorsitzende des Deggendorfer Schlittschuh-Clubs e.V., Gerhard Geiger, bestätigte am Sonntag Medienberichte, nach denen der Schimmel- und Fäulnisbefall am Dachstuhl so fortgeschritten ist, dass ein Austausch nicht mehr aufgeschoben werden kann.

„Das Problem ist seit Jahren bekannt“, sagte Geiger der Nachrichtenagentur dpa. „Jetzt kann es aber nicht mehr aufgeschoben werden.“ Im Zusammenhang mit dem Unglück 2006 in der Eislaufhalle von Bad Reichenhall, bei dem 15 Menschen ums Leben kamen, sei auch die Deggendorfer Halle überprüft worden - weil sie ähnlich wie die eingestürzte Halle in Bad Reichenhall gebaut ist. Man habe damals schon erhebliche Mängel festgestellt und provisorische Metallstützen eingebaut.

„Wenn wir die ganze Saison nicht in die Halle können, stehen wir vor dem Konkurs“, befürchtet Geiger. Der Verein und seine Sponsoren könnten es sich nicht leisten, 600 Mitglieder einen Winter lang in 40 oder 50 Kilometer entfernte Hallen zu fahren. Deshalb plädiert Geiger für einen möglichst schnellen Abbau des Daches - dann könnte der Verein den Winter über ohne Dach spielen. Der Deggendorfer Stadtrat will am 15. Juli entscheiden, wie es mit der Halle weitergeht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Eichtstätt: Rauchmelder rettet Rentnerpaar das Leben
das Dachgeschoss eines Einfamilienhauses in Eichstätt brannte am Samstag lichterloh. Die Bewohner konnten sich noch ins Freie retten.
Brand in Eichtstätt: Rauchmelder rettet Rentnerpaar das Leben
Kein Führerschein, geklautes Auto: Mann rast unter Drogen der Polizei davon - und wendet auf der A3
Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich ein 30-Jähriger auf der A3 nahe der österreichischen Grenze geliefert. Der Mann wählte am Ende selbst den Notruf.
Kein Führerschein, geklautes Auto: Mann rast unter Drogen der Polizei davon - und wendet auf der A3
Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Eine Tragödie hat sich in der Nacht im Landkreis Bamberg abgespielt: Ein 18-Jähriger überfährt einen 14-jährigen Buben in einer Tempo-30-Zone - mutmaßlich betrunken und …
Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.