VW ruft 700.000 Autos zurück - Diese beiden Modelle sind betroffen

VW ruft 700.000 Autos zurück - Diese beiden Modelle sind betroffen
+
Zahlreiche Menschen haben beim Hochwasser im Juni ihre Wohnhäuser, die komplett umspült wurden, verloren.

Spendengelder ausgezahlt

Hochwasser-Opfer erhalten zwei Millionen Euro

Deggendorf - Im Hochwasserbrennpunkt Deggendorf wurden jetzt Spendengelder in Höhe von insgesamt zwei Millionen Euro an Betroffene gezahlt. Es stehen weitere 13 Mio. zur Verfügung.

Die Hochwasserkatastrophe im Frühsommer hatte den Landkreis Deggendorf mit aller Härte getroffen. Die Schäden nach der verheerenden Flut belaufen sich hier auf mehr als 500 Millionen Euro, etwa 150 Häuser müssen abgerissen werden, tausende Menschen standen vor den Trümmern ihrer Existenz.

Auch mit Hilfe der enormen Spenden soll den Menschen geholfen werden, die nicht versichert waren und über ein Nettoeinkommen von weniger als 50 000 Euro verfügen. „Wir haben bislang 2,4 Millionen Euro an Spenden an die Betroffenen ausgezahlt“, sagte am Freitag der Vorsitzende der Deggendorfer Spendenkommission, Landrat Christian Bernreiter (CSU).

Insgesamt stehen bis zu 15 Millionen Euro zur Verfügung. In zwei bis drei Monaten sollen die Gelder ausgezahlt sein.

Hochwasser: Die Bilder unserer Leser

Hochwasser: Die Bilder unserer Leser

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Kurz nach einem schweren Unfall in der Gegend wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend erneut zu einem schrecklichen Verkehrsunglück gerufen. Zwei Autos waren frontal …
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen

Kommentare