+
Landgericht in Deggendorf

Sicherheitsverwahrung möglich

Mann (51) wollte Ehepaar töten und Haus niederbrennen: Lange Haftstrafe gefordert

Ein 51-Jähriger wollte ein Ehepaar überfallen, ausrauben und das Haus niederbrennen. Vor Gericht wurde nun eine lange Haftstrafe beantragt. 

Deggendorf - Er soll geplant haben, ein älteres Ehepaar in Landshut zuüberfallen, auszurauben und anschließend das Haus anzuzünden - für den 51 Jahre alten Angeklagten hat der Staatsanwalt am Freitag eine sechseinhalbjährige Haftstrafe gefordert. Zudem plädierte er vor dem Landgericht Deggendorf für die Unterbringung des Mannes in einer Entziehungsanstalt und den Vorbehalt einer Sicherungsverwahrung. 

Der Vorwurf gegen den 51-Jährigen lautete auf versuchte Anstiftung zur Brandstiftung mit Todesfolge und zum Mord, wie eine Gerichtssprecherin mitteilte. Der Verteidiger forderte einen Freispruch. Das Urteil soll am 8. März gesprochen werden.

Das Verfahren gegen einen Mitangeklagten wegen des Nichtanzeigens geplanter Straftaten wurde den Angaben zufolge eingestellt. Dem 27-Jährigen war zunächst vorgeworfen worden, dem 51-Jährigen den Hinweis auf das wohlhabende Ehepaar gegeben, von dem Tatplan gewusst und ihn nicht der Polizei gemeldet zu haben.

dpa/lby

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Übergriff in Flüchtlingsunterkunft: Schülerin (15) soll von mehreren Männern vergewaltigt worden sein
Die Staatsanwaltschaft Augsburg ermittelt gegen mehrere junge Männer, die eine 15 Jahre alte Schülerin vergewaltigt haben sollen. Mindestens eine Tat soll sich in einem …
Übergriff in Flüchtlingsunterkunft: Schülerin (15) soll von mehreren Männern vergewaltigt worden sein
Paar feiert Hochzeit - jetzt ist es ein Fall für die Polizei
Ein rauschendes Hochzeitsfest - das hat ein frisch vermähltes Ehepaar in Bayern gefeiert. Doch dann wurde es so richtig frech.
Paar feiert Hochzeit - jetzt ist es ein Fall für die Polizei
A8 über neun Stunden gesperrt: Lkw verliert 20 Tonnen Ladung an Gefahrgut - Chaos am Donnerstag
Nach einem Lkw-Unfall am Morgen war die A8 Richtung Salzburg für mehr als neun Stunden gesperrt. Das Gefahrgut und das Unfallfahrzeug konnten geborgen werden.
A8 über neun Stunden gesperrt: Lkw verliert 20 Tonnen Ladung an Gefahrgut - Chaos am Donnerstag
Zwei Freunde (12 und 13) aus den elterlichen Wohnungen verschwunden - Polizei bittet um Mithilfe
Seit Mittwochabend werden zwei Jungen aus Neuburg an der Donau vermisst, es handelt sich dabei um Leon Bitiq (13) und Martin Mändl (12). Die Polizei bittet um Mithilfe.
Zwei Freunde (12 und 13) aus den elterlichen Wohnungen verschwunden - Polizei bittet um Mithilfe

Kommentare