+
Aus Protest gegen die Bestellung von Weihbischof Josef Grünwald (Foto) ist der Dekan Michael Lechner abgetreten.

Dekan tritt aus Protest gegen Mixa-Vertreter ab

Kempten/Augsburg - Das Bistum Augsburg kommt nicht zur Ruhe. Aus Protest gegen den Vertreter von Mixa ist jetzt der katholische Dekan in Kempten zurückgetreten.

Lesen Sie auch:

Fall Mixa: Verwirrung um angebliches Opfer

Nach der Entlassung des Augsburger Bischofs Walter Mixa ist der Dekan Michael Lechner aus Protest gegen die Bestellung von Weihbischof Josef Grünwald zum Verwalter des Bistums zurückgetreten. Die Pfarrei St. Lorenz bestätigte am Dienstag einen Bericht der “Allgäuer Zeitung“. Danach habe Lechner die Wahl des 73- jährigen Grünwalds als “empörende Perspektivlosigkeit“ bezeichnet.

Lechner ist seit 2008 Dekan von 14 Pfarrgemeinschaften und fünf Pfarreien. Seiner Auffassung nach bräuchte die Diözese jetzt andere Signale. Den jetzt eingeschlagenen Weg wolle er nicht mitgehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare