+
Der mutmaßliche Nazi-Verbrecher John Demjanjuk ist am Dienstag vom Münchner Landgericht aus mit Herzproblemen ins Krankenhaus gebracht worden.

Demjanjuk im Krankenhaus: Herzprobleme

München - Der mutmaßliche Nazi-Verbrecher John Demjanjuk ist am Dienstag vom Münchner Landgericht aus mit Herzproblemen ins Krankenhaus gebracht worden.

Der 90-Jährige, der sich wegen Beihilfe zum Mord an 27 900 Juden verantworten muss, hatte auf der Fahrt von der Haftanstalt zum Gericht Herzbeschwerden bekommen. Die Anhörung eines US-amerikanischen Sachverständigen, der zur Echtheit von Dokumenten aussagen sollte, wurde verschoben.

Im Krankenhaus Harlaching solle nun untersucht werden, ob der gebürtige Ukrainer an Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße leidet oder einen Herzinfarkt erlitten hat, sagte der Mediziner Albrecht Stein, der Demjanjuk während des Prozesses betreut. “Es gibt keine Anhaltspunkte auf eine schweres akutes Geschehen“, betonte der Arzt. “Es ist eine reine Vorsichtsmaßnahme.“ Sollte sie sich als unnötig erweisen, sehe er keine Hinderungsgrund für eine Fortsetzung der Verhandlung am Mittwoch.

John Demjanjuk soll 1943 Wachmann im Vernichtungslager Sobibor gewesen sein. Dort soll er bei der Ermordung Zehntausender Juden geholfen haben. Bis September sind Termine angesetzt, doch ein Prozess-Ende ist nicht absehbar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oberbayer freut sich über Lotto-Millionengewinn
In Oberbayern kann sich ein Lotto-Spieler freuen: Beim Spiel 6 aus 49 hatte der Glückspilz sechs richtige - und hat damit eine beachtliche Summe gewonnen.
Oberbayer freut sich über Lotto-Millionengewinn
Wo die AfD in der Region am stärksten abgeschnitten hat
Die AfD schnitt bei der Bundestagswahl 2017 insgesamt als drittstärkste Kraft ab. In der Region rund um München toppte sie dieses Ergebnis sogar mehrfach.
Wo die AfD in der Region am stärksten abgeschnitten hat
Untersuchungsausschuss zu Bayern-Ei: Viele offene Fragen
Am Dienstag beginnt im Bayerischen Landtag die Arbeit im Untersuchungsausschuss zum Fall Bayern-Ei. Der SPD-Abgeordnete Florian von Brunn erhebt nach Durchsicht der …
Untersuchungsausschuss zu Bayern-Ei: Viele offene Fragen
Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt
In einigen Kommunen Bayerns konnten die Wähler nicht nur über die Bundespolitik entscheiden, sondern auch über neue Landräte und Bürgermeister. Im Landkreis Regen kommt …
Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt

Kommentare