+
Das rechtsextreme Bündnis "Wir sind die Grenze" hat zu einer Demonstration in Freilassing aufgerufen.

An Grenze in Freilassing

Gegendemonstranten bei Rechtsextremen-Demo festgenommen

Freilassing - An der Grenze zu Österreich haben am Samstag 400 Rechtsextreme gegen die deutsche Flüchtlingspolitik demonstriert.

Rechtsextreme haben am Samstag im oberbayerischen Freilassing gegen die deutsche Grenz- und Flüchtlingspolitik demonstriert. Nach Polizeiangaben kamen rund 400 Menschen zu der Aktion des Bündnisses „Wir sind die Grenze“, das im Dezember bereits eine ähnliche Kundgebung organisiert hatte. Rund 300 Menschen protestierten unter dem Motto „Grenzenlos solidarisch statt ausgrenzend menschenfeindlich“ gegen die Rechtsextremen.

Die Gegendemonstranten versuchten, die Kundgebung der Rechtsextremen zu stören und zu blockieren. Aus ihren Reihen wurden laut Polizei zehn linksgerichtete Personen vorübergehend festgenommen. Außerdem wurden drei Männer aus dem rechten Lager identifiziert, die bei der Demo im Dezember den „Hitler-Gruß“ gezeigt hatten. Gegen sie wurden Anzeigen erstattet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwarzfahrt direkt ins Gefängnis
Traunstein - Der Bundespolizei ist ein Schwarzfahrer ins Netz gegangen. Es stellte sich heraus, dass er per Haftbefehl gesucht wurde - wegen Schwarzfahrens.
Schwarzfahrt direkt ins Gefängnis
Baustellen in Bayern: Ferien vorbei, Straßenarbeiten beginnen
Wegen der Fahrbahnerneuerung des letzten Teilstücks der A 8 von München nach Salzburg werden die Ein- und Ausfahrten an der Anschlussstelle Holzkirchen ab diesem …
Baustellen in Bayern: Ferien vorbei, Straßenarbeiten beginnen
Bayerns Bürger rüsten auf – eine traurige Entwicklung
Immer mehr Bürger besorgen sich Waffen, weil ihr Sicherheitsgefühl zumindest subjektiv gelitten hat. Das ist alarmierend, kommentiert Merkur-Redakteur Dirk Walter.
Bayerns Bürger rüsten auf – eine traurige Entwicklung
Nach Absturz in Königssee: Bergwacht warnt alle Wanderer
Schönau - Eine 53-jährige Münchnerin ist bei einer Bergtour in Schönau tödlich verunglückt. Sie ist abgerutscht und rund 80 Meter tief in den Königssee gestürzt. …
Nach Absturz in Königssee: Bergwacht warnt alle Wanderer

Kommentare