+
Demonstranten gegen Rechtsextremismus halten das Banner "kein Mensch ist illegal" in den Händen.

In Wunsiedel

Demonstration gegen Aufmarsch von Rechtsextremisten

Wunsiedel - Wieder gingen im oberfränkischen Wunsiedel Rechtsextremisten auf die Straße. Rund 500 Menschen stellten sich dagegen und zeigten Flagge gegen Rechts.

Rund 500 Menschen haben am Samstag in Wunsiedel in Oberfranken gegen einen Aufmarsch von Rechtsextremisten protestiert. Zwischen beiden Gruppen kam es zu keinen größeren Zwischenfällen, teilte ein Polizeisprecher mit. Die Zahl der Rechtsextremisten bezifferte er auf mehr als 200.

Der Aufmarsch der Rechtsextremisten am Vorabend des Volkstrauertags hat in Wunsiedel seit Jahren Tradition. Wunsiedel stand jahrelang im Fokus von Neonazis, denn Hitlers Stellvertreter Rudolf Heß (1894-1987) war hier begraben. Inzwischen ist das Grab zwar aufgelassen, doch Wunsiedel gilt immer noch als beliebter Ort für Aufmärsche der rechtsextremen Szene.

Im vergangenen Jahr hatte es Wunsiedel zu großer Aufmerksamkeit gebracht. Verschiedene Initiativen machten aus dem Neonazi-Aufmarsch kurzerhand einen Spendenlauf: Für jeden Meter, den die Rechtsextremisten in Wunsiedel zurücklegten, ging Geld an ein Aussteiger-Projekt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Biotonnen sind “a Glump“: Provinzposse um amtliche Mülleimer-Bastelkurse 
Im Landkreis Augsburg beschweren sich etliche Bürger über Risse in ihren Mülltonnen. Der Landkreis wollte daher nun Bastelkurse anbieten. Nicht mit uns, sagen die Bürger.
Biotonnen sind “a Glump“: Provinzposse um amtliche Mülleimer-Bastelkurse 
Eine Bluttat in besten Kreisen: Eliteschüler tötet eigene Mutter
Uli W. hat eingeräumt, seine Mutter Ute (53) umgebracht zu haben. Ein Richter hat am Freitag Haftbefehl erlassen, der 20-Jährige sitzt jetzt in U-Haft.
Eine Bluttat in besten Kreisen: Eliteschüler tötet eigene Mutter
Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mit enormen Aufwand setzt die Polizei die Puzzlestücke im Fall der getöteten Mutter aus Altenmarkt zusammen. Nachdem die Beamten bereits den Sohn verhaftet haben, nahmen …
Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Das Asylbewerberzentrum in einer Ex-Kaserne im oberbayerischen Manching war schon immer umstritten. Nun will die Polizei dort mehr kontrollieren, weil die Zahl der von …
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching

Kommentare