Özil-Rücktritt: Jetzt reagiert der DFB

Özil-Rücktritt: Jetzt reagiert der DFB
+
Der Entwurf "Knut - Der Träumer" des Nürnberger Bildhauers Josef Tabachnyk hat den Wettbewerb zum geplanten Denkmal für den Eisbären Knut gewonnen.

Denkmal für Eisbär Knut kommt aus Bayern

Nürnberg/Berlin - Die Entscheidung über das Denkmal für den verstorbenen Eisbären Knut ist gefallen: Ein Bildhauer aus Nürnberg darf das Kunstwerk im Berliner Zoo errichten.

Aus über 40 Vorschlägen wurde am Freitag der Entwurf “Knut - Der Träumer“ des Nürnberger Bildhauers Josef Tabachnyk ausgewählt Das teilte die Fördergemeinschaft von Tierpark Berlin und Zoo Berlin mit. Der Entwurf wird nächste Woche der Öffentlichkeit präsentiert. Der Franke Tabachnyk hat schon zahlreiche Skulpturen von Zootieren angefertigt.

Das Denkmal für den am 19. März 2011 gestorbenen Publikumsliebling des Berliner Zoos soll neben der großen Bärenanlage aufgestellt werden. “Knut wird in den Herzen vieler Besucher weiterleben, dennoch gilt es mit dem Denkmal etwas Bleibendes für kommende Generationen zu schaffen, damit die Einzigartigkeit dieser Tierpersönlichkeit erhalten bleibt“, erklärte der Vorsitzende der Fördergemeinschaft, Thomas Ziolko.

Das 15.000 Euro teure Denkmal wird über Spenden finanziert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Plötzlich Lotto-Millionär: Mann aus Bayern knackt Jackpot - das ist seine Strategie
Ein Mann aus Bayern hat den Lotto-Jackpot geknackt und kann jetzt knapp sieben Millionen Euro sein Eigen nennen. Das ist seine Strategie.
Plötzlich Lotto-Millionär: Mann aus Bayern knackt Jackpot - das ist seine Strategie
Kaufbeuren: Bürger sagen „Nein“ zu neuer Moschee
In der Stadt Kaufbeuren (Landkreis Ostallgäu) haben die Einwohner bei einem Bürgerentscheid mit fast 60 Prozent den Bau einer Moschee abgelehnt.
Kaufbeuren: Bürger sagen „Nein“ zu neuer Moschee
39-Jährige vergiftet Mann - Weil sie in seine Lebensgefährtin verliebt ist
Sie trafen sich zu einer gemütlichen Cocktailparty. Wenig später stirbt der Lebensgefährte im Krankenhaus - vergiftet. Hat ihn die 39-jährige Freundin seiner …
39-Jährige vergiftet Mann - Weil sie in seine Lebensgefährtin verliebt ist
Nach Angriff auf Ehefrau und Tochter sowie Passanten: Täter immer mit Waffe auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Nach Angriff auf Ehefrau und Tochter sowie Passanten: Täter immer mit Waffe auf der Flucht

Kommentare