+
Mit Blumen und Fotos von Dominik Brunner gedachten die Menschen der Tat am S-Bahnhof Solln nahe München.

Denkmal für S-Bahn-Helden Dominik Brunner

Ergoldsbach - Die niederbayerische Heimatgemeinde von Dominik Brunner im Landkreis Landshut will dem S-Bahn-Helden ein Denkmal setzen. Allerdings wird die Statue nicht ausschauen wie Brunner - aus gutem Grund:

Die niederbayerische Heimatgemeinde von Dominik Brunner will dem S-Bahn-Helden ein Denkmal setzen. Der Gemeinderat von Ergoldsbach (Lkr. Landshut) habe sich für einen Entwurf des Künstlers Stefan Rottmeier entschieden, teilte der Ergoldsbacher Bürgermeister Ludwig Robold am Donnerstag mit. Das geplante Bronze-Denkmal zeigt einen Mann, der sich schützend vor ein Kind stellt und warnend die rechte Hand hebt. “Das ist selbsterklärend und verkörpert Zivilcourage“, sagte Robold.

Der 50-jährige Brunner hatte sich vergangenen September am Münchner S-Bahnhof Solln schützend vor Kinder gestellt, die von Heranwachsenden bedroht wurden. Daraufhin war er von den beiden Jugendlichen mit Schlägen und Tritten getötet worden.

Dem Bildhauer Rottmeier geht es bei der Gedenk-Statue um mehrere Aspekte: “Zum einen um das Einschreiten, um das Beschwichtigen und zum anderen um das Schützen.“ Das Denkmal trage jedoch bewusst nicht die Gesichtszüge des S-Bahn-Helden: “Die Gesichter sind nur angedeutet, um zu zeigen, dass es nicht speziell einen Dominik Brunner braucht, sondern dass eigentlich jeder von uns in einer solchen Situation eingreifen sollte.“

Das 2,20 Meter große Bronze-Denkmal soll in Ergoldsbach vor einem Neubau aufgestellt werden, der einen Schülerhort sowie einen Kindergarten beherbergt und künftig den Namen “Dominik-Brunner-Haus“ tragen soll. Die Kosten für das Kunstwerk ­ laut Bürgermeister Robold ein “mittlerer fünfstelliger Betrag“ ­ trägt die Gemeinde. Eingeweiht werden soll das Denkmal am 12. September, dem ersten Todestag des S- Bahn-Helden Dominik Brunner.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Animal Hoarding“ in Bayern: Polizei findet tote und abgemagerte Hunde in Lagerhalle
Die Polizei hat in einer Lagerhalle nahe Augsburg einen grausigen Fund gemacht: Sie fanden zehn stark abgemagerte und verletzte Hunde - einer der Hunde war bereits tot. …
„Animal Hoarding“ in Bayern: Polizei findet tote und abgemagerte Hunde in Lagerhalle
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Zwei junge Männer im Alter von 16 und 19 Jahren sollen zahlreiche große Steine und Holzpaletten auf fahrende Autos, Lastwagen und einen Zug geworfen haben. Ein Beifahrer …
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Bei Schweinfurt: Dieb klaut ganzes Weizenfeld
Diebesfahrt mit schwerem Gerät: Ein Unbekannter hat im unterfränkischen Geldersheim (Landkreis Schweinfurt) ein Weizenfeld abgeerntet.
Bei Schweinfurt: Dieb klaut ganzes Weizenfeld
Warnung vor starken Gewittern in ganz Bayern - sie drohen am Dienstagabend
Schon am Montagabend zogen mehrere größere Gewitter über Bayern. Nun, zum Dienstagabend hin, wird die Lage wieder ähnlich brenzlich. Der Deutsche Wertterdienst warnt.
Warnung vor starken Gewittern in ganz Bayern - sie drohen am Dienstagabend

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.