+
In vielen Schulen in Deutschland fällt der Unterricht wegen des Lehrer-Streiks aus, in Bayern nicht.

Keine Aktionen geplant

Deswegen macht ein Lehrer-Streik in Bayern keinen Sinn

München - Bayern ist von den angekündigten Lehrer-Warnstreiks nicht betroffen. Wir erklären, warum der Verband einen Streik im Freistaat für wenig sinnvoll hält.

Für kommende Woche seien keine Aktionen im Freistaat geplant, sagte eine Sprecherin der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft am Freitag. „Punktuelle Aktionen“ könnte es demnach erst in der darauffolgenden Woche geben.

Allerdings dürften die Folgen kaum spürbar sein: In Bayern sind mehr als 95 Prozent aller Lehrer Beamte - und die dürfen nicht streiken. Die Gewerkschaft Verdi prüft aber Warnstreiks in anderen Bereichen.

In anderen Bundesländern legten heute viele Lehrer die Arbeit nieder, um ihre Forderungen im Tarifkonflikt zu untermauern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Im Bayerischen Wald haben Forscher zwei neue Pilzarten entdeckt. Zum Verzehr sind die neuen Pilzarten allerdings nicht geeignet. 
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus

Kommentare