Kühtai in Österreich

Deutscher überlebt Lawinenabgang unverletzt 

Kühtai - Ein Mann wird am Montag von einem Schneebrett erfasst, das ein anderer Skifahrer abseits der Piste losgetreten hat, und wird mitgerissen. Doch der 35-Jährige hat Glück.

Glück gehabt: Ein deutscher Skifahrer hat einen Lawinenabgang in Österreich unverletzt überlebt. Der 35-Jährige war in Kühtai in Tirol unterwegs, als er von einem Schneebrett erfasst wurde, das von einem Skifahrer aus Frankreich abseits der Piste bei der Einfahrt in einen steilen Nordwesthang losgetreten worden war. 

Wie die Polizei mitteilte, wurde der 35-Jährige bei dem Vorfall vom Montag mitgerissen, aber nicht komplett verschüttet - er konnte sich unverletzt selbst befreien.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnstrecke Landshut-München könnte 2018 komplett gesperrt werden
Wenn das stimmt, werden sich Pendler und Ausflügler aufregen. Zu Recht. Die Bahn könnte in den Sommerferien 2018 die Strecke Landshut-München komplett sperren. 
Bahnstrecke Landshut-München könnte 2018 komplett gesperrt werden
Auf Seitenstreifen überholt - Biker schwer verletzt
Ein Motorradfahrer ist auf der A96 bei einem verbotenen Überholmanöver auf dem Seitenstreifen schwer verletzt worden.
Auf Seitenstreifen überholt - Biker schwer verletzt
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Gewürgt, geschlagen und getreten - und zum Schluss die Treppe hinuntergeworfen: Vor einem Jahr wurde eine 84 Jahre alte Frau im mittelfränkischen Feuchtwangen ermordet. …
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Nach Vergewaltigung: 550 Rosenheimer gehen freiwillig zum DNA-Test
Mit dem ersten Massengentest im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, versuchen die Ermittler den Vergewaltiger einer jungen Frau in Rosenheim zu finden. 
Nach Vergewaltigung: 550 Rosenheimer gehen freiwillig zum DNA-Test

Kommentare