+
Auf Figur gearbeitet: Das Oberteil der Frauen.

Deutscher Trachtentag 

Das ist Deutschlands Tracht des Jahres

  • schließen
  • Dominik Göttler
    Dominik Göttler
    schließen

Holzhausen - Von der Insel Föhr bis runter nach Miesbach: An diesem Wochenende treffen sich weit mehr als 100 Trachtler aus der ganzen Republik in Holzhausen (Kreis Landshut). Dabei wird auch die Tracht des Jahres ausgezeichnet. Der Titel geht nach Bayern.

Der Ort Hinterskirchen (Kreis Landshut) zählt 90 Häuser, der Trachtenverein 340 Mitglieder. Gut, ein paar davon kommen von außerhalb, das sind solche, die irgendwann weggeheiratet haben. Aber im Grunde ist es so: Das ganze Dorf ist im Trachtenverein, das Dorf ist der Trachtenverein. Deshalb, sagt der Vorsitzende Sebastian „Wast“ Obermeier, 56, ist es „so eine große Ehre, dass wir heuer ausgezeichnet werden“.

Die Hinterskirchner Holzlandtracht: Sebastian und Anna Obermeier (hinten links) tragen die historische Tracht. Hinten rechts die erneuerte Tracht, vorne die Kindertracht.

140 Trachtler aus dem ganzen Land kommen an diesem Wochenende ins Trachtenkulturzentrum nach Holzhausen – zum Deutschen Trachtentag. Bei dieser Gelegenheit wird die Tracht des Jahres gekürt. Nachdem der Titel zuletzt 2008 nach Bayern ging, genauer: nach Miesbach, ist nun wieder der Freistaat dran. Am Samstag wird Ministerpräsident Horst Seehofer die „Hinterskirchner Holzlandtracht“ auszeichnen.

Gute Wahl, findet Max Bertl, Vorsitzender des Bayerischen Trachtenverbands. „Das ist ein rühriger und engagierter Verein“, sagt er. Außerdem macht die Volkstracht, die sich bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts zurückverfolgen lässt, auch optisch was her: Die Frauen tragen einen Seidenrock, mit meist blauer Schürze. Dazu handgestickte, weiß-blaue Strümpfe. Das Oberteil ist stark auf Figur gearbeitet. Ein goldfarbenes Schultertuch und eine Brosche am Hals vervollständigen die Frauentracht. Seit dem Jahr 2006 trägt auch eine Gruppe von Männern die zur altüberlieferten Frauentracht passenden Röcke, den „Gvatterrock“.

Die Burschen tragen eine lange Lederhose, eine bis zum Hemdkragen reichende Weste und ein Seidenhalstuch mit Silberbrosche, darüber einen Janker mit Silberrosenknöpfen. Und am Fuß schwarze Falzstiefel. Die erneuerte Frauen und Mädchentracht besteht aus schwarzem Rock, kirschroter Seidenschürze, weißer Leinenbluse, schwarzem oder goldgesticktem Mieder und goldfarbenem Seidentuch.

Der Name Holzlandtracht kommt von der Bezeichnung für die Region östlich von Erding hinein in den Landkreis Landshut. Bis zur Besiedelung und den folgenden Rodungswellen war das hügelreiche Holzland dicht bewaldet.

Vom Holzland fahren die Hinterskirchner mit 15 Leuten nach Holzhausen. Und die Neugier fährt mit. „Wir sind auch auf die Trachten aus anderen Teilen Deutschlands gespannt“, sagt Wast Obermeier. Es wird eine Menge zu sehen gaben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare