+
Angst alleine zu sein mussten Autofahrer auf Bayerns Straßen nicht haben. Im dichten Reiseverkehr entstanden immer wieder Staus.

Dichter Reiseverkehr in Bayern und Österreich

Kein Vergnügen auf den Autobahnen

Rosenheim/Wien - Urlauber und Ausflügler mussten am Samstag auf Bayerns Straßen wegen des dichten Reiseverkehrs viel Geduld haben. Auch im Nachbarland Österreich staute es sich allerorten.

Auf der A3 Würzburg-Frankfurt stauten sich die Autos drei Kilometer zwischen Weibersbrunn und Hösbach, teilte der Verkehrslagedienst in Rosenheim mit.

In die Gegenrichtung standen Autofahrer auf der A3 vier Kilometer lang im Stau. Auf der A9 München-Nürnberg stockte der Verkehr neun Kilometer lang zwischen dem Kreuz Neufahrn und Allershausen.

Auf der A8 ging der Verkehr von München in Richtung Rosenheim nur zäh vorwärts, zwischen Bad Aibling und Rohrdorf stauten sich die Fahrzeuge zwölf Kilometer lang.

Nadelöhr Tauerntunnel

Für den starken Reiseverkehr Richtung Süden ist der Tauerntunnel in Österreich an diesem Wochenende zum Nadelöhr geworden. Am Samstag staute sich der Verkehr vor der nördlichen Tunneleinfahrt bis zu 15 Kilometer, wie der Verkehrsclub ÖAMTC mitteilte.

Für zusätzliche Probleme sorgte am Vormittag ein Unfall im Tunnel. Nach Angaben der österreichischen Nachrichtenagentur APA wurde dieser zeitweise vollständig gesperrt.

Grund für das hohe Verkehrsaufkommen war eine zweite Reisewelle aus Bayern und Baden- Württemberg sowie das Ferienende in mehreren Bundesländern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Die Finanzsituation der Erzdiözese München und Freising kann sich sehen lassen. Der Generalvikar erklärt: Die Kirche müsse teure Wandlungsprozesse finanzieren.
Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht
Im Zivilprozess um den Entführungsfall Ursula Herrmann vor 37 Jahren wird sich das Landgericht Ausburg noch einmal mit dem zentralen Indiz beschäftigen.
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht
Autofahrer fährt an Graben vorbei - darin macht er schreckliche Entdeckung
Es war gegen 12 Uhr als ein Autofahrer an einer Kreisstraße im Landkreis Kronach den Motorradfahrer in einem Graben entdeckte. Die Polizei rätselt über die Unfallursache.
Autofahrer fährt an Graben vorbei - darin macht er schreckliche Entdeckung
Flugtaxis sollen in Zukunft in Ingolstadt in die Luft gehen 
Der Raum Ingolstadt soll deutsche Modellregion für die Erprobung von Flugtaxis werden. Klingt verrückt, ist aber wahr.
Flugtaxis sollen in Zukunft in Ingolstadt in die Luft gehen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.