+
Angst alleine zu sein mussten Autofahrer auf Bayerns Straßen nicht haben. Im dichten Reiseverkehr entstanden immer wieder Staus.

Dichter Reiseverkehr in Bayern und Österreich

Kein Vergnügen auf den Autobahnen

Rosenheim/Wien - Urlauber und Ausflügler mussten am Samstag auf Bayerns Straßen wegen des dichten Reiseverkehrs viel Geduld haben. Auch im Nachbarland Österreich staute es sich allerorten.

Auf der A3 Würzburg-Frankfurt stauten sich die Autos drei Kilometer zwischen Weibersbrunn und Hösbach, teilte der Verkehrslagedienst in Rosenheim mit.

In die Gegenrichtung standen Autofahrer auf der A3 vier Kilometer lang im Stau. Auf der A9 München-Nürnberg stockte der Verkehr neun Kilometer lang zwischen dem Kreuz Neufahrn und Allershausen.

Auf der A8 ging der Verkehr von München in Richtung Rosenheim nur zäh vorwärts, zwischen Bad Aibling und Rohrdorf stauten sich die Fahrzeuge zwölf Kilometer lang.

Nadelöhr Tauerntunnel

Für den starken Reiseverkehr Richtung Süden ist der Tauerntunnel in Österreich an diesem Wochenende zum Nadelöhr geworden. Am Samstag staute sich der Verkehr vor der nördlichen Tunneleinfahrt bis zu 15 Kilometer, wie der Verkehrsclub ÖAMTC mitteilte.

Für zusätzliche Probleme sorgte am Vormittag ein Unfall im Tunnel. Nach Angaben der österreichischen Nachrichtenagentur APA wurde dieser zeitweise vollständig gesperrt.

Grund für das hohe Verkehrsaufkommen war eine zweite Reisewelle aus Bayern und Baden- Württemberg sowie das Ferienende in mehreren Bundesländern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Elektronische Wasseruhren kann man ablesen, ohne dass jemand die Haustür öffnen muss. Nun rühren sich jedoch Bedenken dagegen, dass Gemeinden die funkenden Zähler bald …
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Ulrich Muzyk hat begonnen, einer Afghanin ehrenamtlich Nachhilfe zu geben. Nachdem er in seinem Engagement eingebremst wurde, versteht der 77-Jährige die Welt nicht mehr.
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau
Sarah Lombardi wurde bekannt durch DSDS und geriet dann mit dem Rosenkrieg mit Ex-Mann Pietro Lombardi in die Schlagzeilen. Jetzt kommt sie in eine Dorfdisko im Kreis …
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau

Kommentare