+

Disco-Besucher seit 10 Tagen verschollen

Trockau - Die Kripo Bayreuth beschäftigt ein mysteriöser Fall: Seit einem Disco-Besuch vor 10 Tagen fehlt von Anton K. (20) jede Spur. Ein Verbrechen wird nicht ausgeschlossen.

Anton K. aus Grafenwöhr (Landkreis Neustadt/Waldnaab) war am Samstag, 4. Dezember, zusammen mit Bekannten mit dem Discobus von Eschenbach/Oberpfalz nach Trockau in die dortige Disco gefahren.

Dort trennten sich die Freunde und vereinbarten, mit dem letzten Bus gegen 3.45 Uhr zurück nach Eschenbach zu fahren. Etwa um Mitternacht bestand dann letztmals Sichtkontakt zu Anton K.. Als die Bekannten des nunmehr Vermissten schließlich den letzten Bus nahmen, fehlte der 20-Jährige bereits. Zunächst ging man davon aus, dass er möglicherweise doch schon früher mit einem dieser Shuttle-Busse zurück nach Eschenbach gefahren sein könnte. Doch nachdem er auch am Sonntag Nachmittag nicht zu Hause war, alarmierten Angehörige die Polizei.

Wie die Ermittler inzwischen feststellen konnten, wurde Anton K. letztmals am frühen Sonntagmorgen gegen 2.15 Uhr alleine am Parkplatz, an der Bühnenrampe, vor der Disco gesehen. Gegen 2.30 Uhr gab eine junge Frau eine Brille als Fundgegenstand beim Wirt des Lokals ab. Wie sich herausstellte, ist es die Brille von Anton K.

Suchaktionen mit Hunden und Hubschraubern in der Umgebung blieben ohne Erfolg. Dazu wurden auch mehrere Fischteiche abgelassen. Die Polizei in Bayreuth schließt nach Angaben vom Dienstag mittlerweile ein Verbrechen nicht mehr aus. Konkrete Hinweise gibt es aber nicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Ein Mercedes fuhr mitten in den Drive-In-Schalter der Bäckerei Kolb. Der Fahrer hatte Gas und Bremse verwechselt. Nun reagierte die Firma auf das Missgeschick - mit …
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Glatte Straßen in ganz Bayern - Viele Unfälle im Münchner Umland
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Der Wetterdienst warnt nun jedenfalls vor glatten Straßen. 
Glatte Straßen in ganz Bayern - Viele Unfälle im Münchner Umland
Frau von Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt
Eine 63-Jährige ist in Nürnberg von einer Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Frau von Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt
Lawinen-Gefahr in den bayerischen Alpen am Sonntag
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den bayerischen Alpen am Sonntag

Kommentare