Dieb klaut Sanitärzubehör im Wert von über 200 000 €

Nürnberg - Sanitärzubehör im Wert von über 200 000 Euro soll ein 34-jähriger Nürnberger binnen drei Jahren von seinem Arbeitgeber gestohlen haben. Was der Mann mit der Beute gemacht haben soll:

Anschließend habe der Lagerarbeiter die Waren über das Internet verkauft, teilte das Polizeipräsidium Mittelfranken in Nürnberg am Mittwoch mit. Fehlbestände im Warenlager des Sanitärbetriebs hatten den Verdacht auf den 34-Jährigen gelenkt, dem die Beamten mehr als 350 Diebstähle zur Last legen.

Der Lagerarbeiter hat die Taten inzwischen gestanden. Nach Angaben der Kripo hat der Nürnberger mit dem Verkauf des Diebesguts etwa 40 000 Euro eingenommen. Der reguläre Verkaufserlös hätte mehr als 200 000 Euro betragen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewalt gegen Polizisten steigt auf Rekordhoch
Statistisch gesehen war 2016 fast jeder zweite Polizeivollzugsbeamte in Bayern von Gewalttaten gegen die eigene Person betroffen. Und meist bleibt es nicht bei …
Gewalt gegen Polizisten steigt auf Rekordhoch
Letztes Treffen der Gruppe 47 vor 50 Jahren - Literaturfestival geplant
Vor 50 Jahren traf sich die legendäre Gruppe 47 zum letzten Mal. Nun plant die oberfränkische Kleinstadt Waischenfeld ein Literaturfestival. 
Letztes Treffen der Gruppe 47 vor 50 Jahren - Literaturfestival geplant
Hopfenernte geringer als im Vorjahr
Der Nachschub für Brauer ist gesichert - doch die Hopfenernte fällt geringer aus als im Vorjahr. Müssen sich Biertrinker Sorgen machen?
Hopfenernte geringer als im Vorjahr
Schwelbrand im Klinikum Augsburg löst Großeinsatz aus
In der Nacht zum Donnerstag löste ein Schwelbrand im Klinikum Augsburg einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Die Brandursache ist erstaunlich. 
Schwelbrand im Klinikum Augsburg löst Großeinsatz aus

Kommentare