Wieder Probleme bei Stammstrecke Richtung Osten: Züge fallen aus

Wieder Probleme bei Stammstrecke Richtung Osten: Züge fallen aus
+
Ihren Zigaretten-Diebstahl meldeten die zwei jungen Männer rasch der Polizei.

Flinker Fahndungserfolg

Reuige Diebe melden sich bei der Polizei

Augsburg - Dem schlechten Gewissen zweier Einbrecher hat die Polizei in Augsburg einen raschen Fahndungserfolg zu verdanken.

Die beiden 18- und 20-jährigen Männer waren in der Nacht zu Montag in ein Lotto-Geschäft eingebrochen und hatten dabei einige Schachteln Zigaretten mitgehen lassen, wie die Polizei mitteilte. Noch bevor die Beamten ausgiebig einem Hinweis von Augenzeugen nachgehen konnten, meldete sich der erste reuige Täter telefonisch bei der Polizei, kurz danach meldete sich auch sein Kumpan - diesmal bei der Notrufzentrale, der er die Tat gestand. Auf eigenen Wunsch wurde er von einer Streife auf das Polizeirevier gebracht. Die beiden jungen Männer sind inzwischen wieder auf freiem Fuß.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Rennradler verursacht Unfall und lässt Verletzte einfach liegen
Ein unbeteiligter Rennradler mischte sich am Sonntag unter die Teilnehmer eines Triathlons im Allgäu. Dabei verursachte er einen Unfall - und ließ die Verletzten einfach …
Rennradler verursacht Unfall und lässt Verletzte einfach liegen

Kommentare