+
Die Diebesbande hatte es unter anderem auch auf Handys abgesehen.

Im großen Stil gestohlen und verkauft

Nürnberger Polizei ermittelt Diebesbande

Nürnberg - Kosmetik, Parfüm und Handys soll laut Polizeiangaben eine in Nürnberg aufgeflogene Diebesbande im großen Stil gestohlen und verkauft haben. Damit aber nicht genug.

Auch auf hochwertige Uhren sowie teures Besteck hatten es die rund zwölf Beschuldigten abgesehen, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilte.

Insgesamt habe die Diebesbande nach derzeitigem Stand Ware im Wert von rund 100.000 Euro erbeutet - und das nicht nur im Großraum Nürnberg sondern auch in Hessen, Thüringen und Baden-Württemberg.

Die vier mutmaßlichen Haupttäter - drei Männer und eine Frau im Alter von 25 bis 31 Jahren - sitzen inzwischen wegen des Verdachts des Bandendiebstahls und der gewerbsmäßigen Hehlerei in Untersuchungshaft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Bayerns Schweinebauern blicken mit Sorge nach Tschechien: Dort häufen sich Fälle der Afrikanischer Schweinepest. Die ist zwar für Verbraucher ungefährlich – …
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt

Kommentare