Diebesbande: Über 100 Straftaten

Neu-Ulm - Über 100 000 Euro Schaden und mehr als 100 Straftaten, das ist die Bilanz einer Diebesbande. Jetzt sind ihnen Ermittler auf der Spur.

Eine gemeinsame Ermittlungsgruppe aus Ulmer und Neu-Ulmer Polizisten hat eine mutmaßliche Diebesbande aufgespürt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, sollen drei Männer im Alter von 23, 24 und 26 Jahren zahlreiche Diebstähle und Fahrzeugaufbrüche in Ulm und Neu-Ulm verübt haben. Insgesamt sollen mehr als 100 Straftaten mit einem Schaden von mehr als 105 000 Euro gehen auf das Konto der Diebe. Gegen den 23-Jährigen und den 24-Jährigen erging Haftbefehl, ebenso gegen die 24-jährige Freundin des 23-Jährigen. Der 26-Jährige ist flüchtig. Weiteren zwölf Personen aus Ulm und Neu-Ulm drohen Strafanzeigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Meistgelesene Artikel

Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Nach dem Fund einer Bombe hat die Polizei die A3 am Dienstagabend gesperrt. Autofahrer hatten mit Einschränkungen zu kämpfen.
Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Bei trockenem Wetter steigt die Waldbrandgefahr auch in Bayern an. Im News-Blog berichten wir über gefährdete Gebiete und informieren Sie über aktuelle Brände.
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Hunderte Menschen hatten sich versammelt, um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Die Aktion „Künstler mit Herz“ will einen geschundenen Begriff wieder aufpolieren und greift dazu auf ungewöhnliche Mittel zurück.
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren

Kommentare