+

Diese Schmankerl sollen Welt-Genuss-Erbe werden

München - Brezn, Bier und Nürnberger Rostbratwürste. Was wäre Bayern ohne seine Spezialitäten. Weil unsere Schmankerl oft imitiert werden, lässt Bayern immer mehr Schmankerl von der EU schützen.

Lesen Sie auch:

Made in Bavaria reicht nicht

Eine Feierabend-Brotzeit mit Münchner Bier, Allgäuer Bergkäse und Nürnberger Rostbratwürsten ist schon ein kleiner Querschnitt durch unser weiß-blaues Welt-Genuss-Erbe. Doch immer mehr Hersteller aus anderen Regionen und Staaten versuchten in der Vergangenheit, unsere bayerischen Spezialitäten zu imitieren.

Der Freistaat Bayern stellte sich schützend vor unsere Bauern, Brauer und Metzger und hat bei der EU bislang 19 Produkte nach ihrer Herkunft schützen lassen. 23 weitere Schmankerl sollen noch unter den Herkunftsschutz der EU gestellt werden (siehe unten). Voraussetzung für diese geschützten Herkunftsangaben sind Erzeugnisse, die eine lange Tradition aufweisen und einen engen Bezug zur Herstellungsregion haben. Außerdem soll das Produkt von den Verbrauchern als hochwertiges Erzeugnis wahrgenommen werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg

Kommentare