Bilanz von 2013

Diese Vornamen sind den Bayern am liebsten

Hamburg/München - Bundesweit sind die Namen "Ben" und "Mia" ganz vorn. Doch die Bayern ticken anders. Diese Vornamen lagen bei den bayerischen Eltern in diesem Jahr ganz vorn:

Bei den beliebtesten Vornamen für Buben sind die Bayern standhaft: Wie in den Vorjahren landete 2013 Maximilian auf dem ersten Rang. Auf den weiteren Plätzen folgen Lucas/Lukas, Felix und Jonas. Bei den Mädchen gab es dagegen einen Wechsel an der Spitze: Sophia/Sofia löste Anna ab, die in diesem Jahr auf Rang drei hinter Emma kam, wie der Ahrensburger Hobby-Namensforscher Knud Bielefeld der Nachrichtenagentur dpa in Hamburg sagte.

Bundesweit sind seit Jahren Mia und Ben die beliebtesten Vornamen. Diese Namen liegen in 13 Bundesländern vorn. Im Freistaat rangierte Ben an zwölfter Stelle, Mia an Position vier. „Bayern hat immer seine eigenen Spitzenreiter“, erklärt Bielefeld.

Da es keine amtliche deutsche Vornamenstatistik gibt, wertet Bielefeld die häufigsten Babynamen aus. In diesem Jahr basieren seine Ergebnisse auf 182 945 Geburtsmeldungen von 447 Kliniken, Geburtshäusern und Standesämtern - „das sind circa 27 Prozent aller im Jahr 2013 in Deutschland geborenen Babys“, erklärte er. In Bayern hat er 52 Städte ausgewertet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf

Kommentare