+
Verteidigungsministerin von der Leyen besucht Soldaten im unterfränkischen Hammelburg.

70 Millionen Euro für das Projekt

Dieser Bundeswehr-Standort in Bayern wird ausgebaut

Ein Standort der Bundeswehr in Bayern soll ausgebaut werden und dafür Investitionen in Höhe von 70 Millionen Euro erhalten. 

Hammelburg - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat angekündigt, dass der Bundeswehr-Standort Hammelburg ausgebaut werden soll. „Hammelburg wird in den nächsten fünf Jahren Investitionen von über 70 Millionen Euro haben. Das ist dringend nötig, wenn man die Infrastruktur sieht“, sagte die Ministerin am Montag im Landkreis Bad Kissingen auf ihrer Sommerreise.

Gleichzeitig lobte sie die Ausbildung dort: „Hammelburg ist gewissermaßen die Herzkammer der Infanterie.“ An dem unterfränkischen Standort gebe es eine breite Palette der Ausbildung. Es werde hier einsatznah und unter großen Druck geübt. Und diese Ausbildung sei auch künftig nötig. Denn nach 25 Jahren Schrumpfung wachse die Bundeswehr wieder, sagte von der Leyen. In den nächsten sieben Jahren sollten 18 000 Soldaten und zivile Mitarbeiter hinzukommen. Das „bringt auch mit sich, dass wir mehr Ausbildung brauchen“.

Das Ausbildungszentrum in Hammelburg ist der Bundeswehr zufolge die zentrale Ausbildungsstätte der Infanterie des Deutschen Heeres. Zuletzt wurden hier auch kurdische Soldaten für den Einsatz im Nordirak ausgebildet. Zuletzt war Hammelburg in die Schlagzeilen geraten, weil dort der terrorverdächtige Franco A. im April festgenommen worden war. Der rechtsextreme Oberleutnant hatte sich als Flüchtling getarnt und soll einen Anschlag geplant haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Ein Lkw-Fahrer machte in der Nacht auf Samstag sein wohlverdientes Nickerchen im Führerhaus seines Lasters. Als er aufwachte, staunte er nicht schlecht - und rief die …
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht

Kommentare