+
Der Radfahrer Silviu Stan (r) übergibt das Bambusrad am 3. Dezember 2012 im rumänischen Konstanza an den nächsten Fahrer Alexandru Popescu, der es nach Bulgarien fahren soll

Rahmen aus Bambus

Dieses Würzburger Radl ist auf den Weg in den Iran

Würzburg/Istanbul - Das als Staffelstab für einen guten Zweck um die Welt reisende Bambusrad aus Würzburg ist auf dem Weg in den Iran.

„Eine junge Türkin will das Rad mit 25 Freunden in den nächsten 25 Tagen rund 2000 Kilometer bis nach Täbris fahren“, sagte Mitorganisator Matthias Kalla am Montag. Das Rad mit dem Rahmen aus dem schnell nachwachsenden Rohstoff war im Sommer 2012 in Würzburg gestartet und soll mit wechselnden Fahrern einmal um die Erde rollen.

24 Männer und Frauen saßen bereits im Sattel, das Rad durchquerte schon acht Länder. Mit dem Projekt „Global Bike Trotting“ wollen die Studenten Kalla und Sabine Metzger Geld für das Trinkwasserprojekt „Viva con Agua“ sammeln. Bislang sind 2800 Euro zusammengekommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt

Kommentare