+
Über seinen Witz schmunzelt Roman Weber auch selbst. Die Jury kürte ihn zum oberbayerischen Witzemeister.

Dabei ist er ein ganz nüchterner Mensch

Der Witzemeister 2017 kommt aus Oberbayern  - das ist sein Siegerwitz

  • schließen

Oberbayern hat einen Witzemeister, den ersten überhaupt. Er heißt Roman Weber und setzte sich am Samstag in Rosenheim nach drei Stunden und fast 60 Witzen durch. Der Witz dabei: Der Oberspaßvogel ist ein ganz nüchterner Mensch, der Witze in Listen verzeichnet.

München/Rosenheim – Dass er das kann, auf einer Bühne stehen und hunderte Zuschauer zum Lachen bringen, eine Jury aus Profis überzeugen und dann schließlich sogar Meister werden, das hätte Roman Weber aus Bruckmühl bei Rosenheim nie gedacht. Der 47-Jährige hat einen sehr nüchternen Beruf, er ist IT-Techniker, und stand zum ersten Mal in seinem Leben auf der Bühne. „Anfangs war ich schon sehr nervös und hatte einen ganz hohen Blutdruck, aber dann wurde es besser“, sagt er gestern. Er klingt erleichtert.

Er ist auch ganz schön froh, dass er überhaupt teilgenommen hat. Das nämlich hat ihn ordentlich Überwindung gekostet. „Ich hatte mich vor einem Jahr angemeldet, als ich von der Meisterschaft las, doch das glatt wieder vergessen“, sagt er. Als Organisator Harald Meier (35), Berufsschullehrer aus der Oberpfalz, bei ihm anrief, hätte Roman Weber fast gekniffen. „Ich hab drüber geschlafen und mir dann gedacht, mach es, wenn nicht, wirst du das dein Leben lang bereuen.“

Organisator Meier: „Anscheinend haben die Männer die Nase vorn, wenn es ums Witzeerzählen geht“

Roman Weber war einer von sechs Kandidaten, die am Samstag im Ballhaus in Rosenheim um den Titel kämpften. Drei Stunden lang brachten er und seine Mitstreiter die 400 Zuschauer zum Lachen. In der Jury saßen die Schauspieler und Komiker Markus Langer, Corinna Binzer, Liesl Weapon und Simon Pearce. Die Vier beurteilten die Kandidaten aber nicht nur, sondern gaben auch Kostproben ihres Könnens.

Auch wenn in der Jury nur zwei Frauen saßen, waren die sechs Kandidaten alle Männer. „Anscheinend haben die Männer die Nase vorn, wenn es ums Witzeerzählen geht“, vermutet Organisator Harald Meier. Das heiße aber nicht, dass Frauen keine Witze erzählen können – im Gegenteil. Beim ersten Wettbewerb 2009 in der Oberpfalz siegte mit Astrid Geitner eine Frau. „Die hat mit ihren Witzen die Männer das Fürchten gelehrt“, erinnert sich Meier.

Er macht den Frauen Mut, sich für das kommende Jahr zu bewerben. Dann wird es in Schwaben eine Witzemeisterschaft geben und im Nachklang soll der Witzemeister von ganz Bayern gekürt werden.

Auch heuer wird es für die vier Witzemeister der Bezirke Oberbayern, Niederbayern, Oberpfalz und Franken noch einmal spannend. In der kommenden Woche werden sie beim Erzählen ihrer besten Witze aufgezeichnet und dann gibt es eine Wahl im Internet, bei der die Nutzer den Besten küren können.

Weber: „ Ich schmücke die Witze immer spontan aus“

Das wird das erste Mal sein, dass Oberbayerns Witzemeister vor einer Kamera spricht beziehungsweise witzelt. Roman Weber ist schon wieder ganz aufgeregt. Dabei braucht er das gar nicht zu sein – man hört ihm einfach saugerne zu, wenn er mit großem Genuss am Detail einen Witz erzählt. Merken kann er sich Witze übrigens schlecht, und spontan kann er auch keinen erzählen, erklärt er. „Ich brauche ein paar Stichpunkte, ohne bin ich verloren. Ich schmücke die Witze immer spontan aus.“ Auswendig Gelerntes herunter zu rattern ist halb so komisch. „Der Witz entwickelt sich beim Erzählen – und ist nie ganz gleich.“ Roman Weber schreibt Witze sofort auf, wenn er sie hört, und verzeichnet sie im Computer. Er führt Listen, die Witze teilt er ein in Kategorien.

Er hat Mühe, sich am Tag nach der Meisterschaft daran zu erinnern, welche Witze er im Finale erzählt hatte. Aber dann fielen sie ihm nach und nach wieder ein. 

Sein Siegerwitz: Treffen sich drei Männer auf Kur im Thermalbad. Sagt der Erste: „Mei, ich hatte so starke Kreuzschmerzen, doch seit ich hier im Thermalbad bin, sind sie wie weggeblasen.“ Der Zweite sagt: „Ich konnte kaum mehr laufen, nur noch mit Krücken, aber hier im Thermalbad sind die Schmerzen wie weggeblasen.“ Dann sagt der Dritte: „Meine Prostata hatte mir so Probleme gemacht, das mit dem Wasserlassen ging fast gar nicht mehr. Aber jetzt, hier im Thermalbad, läuft es endlich wieder einwandfrei.“

Video: Jury-Mitglied Simon Pearce über unbegründete Polizeikontrollen und intolerante Nachbarn

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Großbrand in Ankerzentrum für Asylbewerber - 500 Menschen evakuiert
In den Mittagsstunden des Samstags gab es in einem sogenanntem Ankerzentrum für Asylbewerber in Bamberg ein Feuer. Verletzte und Todesopfer habe es nicht gegeben.
Großbrand in Ankerzentrum für Asylbewerber - 500 Menschen evakuiert
Verkehrsunglück bei Bahnübergang: Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Zug
An einem Bahnübergang in Niederbayern ist eine 42-Jährige in ihrem Auto von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden.
Verkehrsunglück bei Bahnübergang: Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Zug
Landwirt von seinem Traktor überrollt und schwer verletzt
Bei Holzarbeiten ist ein 79-jähriger Landwirt von seinem Traktor überrollt und schwer verletzt worden.
Landwirt von seinem Traktor überrollt und schwer verletzt
Spektakulärer Brand im Landkreis Hof: 250 Retter im Einsatz
Bei einem Brand in einem Sägewerk in Rehau im Landkreis Hof ist in der Nacht auf Samstag ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden.
Spektakulärer Brand im Landkreis Hof: 250 Retter im Einsatz

Kommentare