Nach einem illegalen Autorennen in Frankfurt sucht die Polizei jetzt auch via Twitter nach Zeuginnen und Zeugen.
+
Immer wieder kommt es in Deutschland zu illegalen Autorennen (Symbolbild).

Der Fahrer verlor die Kontrolle

Illegales Autorennen: Fahrzeug kracht gegen Baum - 19-Jähriger sofort tot

  • Katharina Haase
    vonKatharina Haase
    schließen

Bei einem schweren Unfall bei Dillingen ist ein 19-Jähriger ums Leben gekommen. Er war offenbar Beifahrer während eines illegalen Autorennens.

Dillingen - Bei einem schweren Unfall in Dillingen an der Donau (Schwaben) ist ein 19-jähriger Mann ums Leben gekommen. Vorhergegangen war offenbar ein illegales Autorennen. Der 20-jährige Fahrer des verunfallten Wagens soll bei dem Versuch, seinen Kontrahenten zu überholen, von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt sein. Das teilte die Polizei mit. Der 19-Jährige starb noch an der Unfallstelle, der Fahrer kam mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen, ins Krankenhaus.

Tödlicher Unfall in Dillingen: Junge Männer lieferten sich illegales Autorennen

Polizeiangaben zufolge hatten sich der 20-jährige Fahrer des Unfallautos und sein Renn-Partner - der wie das Unfallopfer 19
Jahre alt ist - am Dienstagabend an einem Kreisverkehr bei Warnhofen getroffen. Ersten Erkenntnissen zufolge lieferten sich die beiden dann ein Rennen mit Geschwindigkeiten von weit über 150 Stundenkilometern.

Der tödliche Unfall sei in einem Waldstück passiert, teilte die Polizei mit. Der Unfallwagen sei nach links von der Straße abgekommen und habe sich im Grünstreifen daneben überschlagen. Dann prallte er gegen einen Baum, überschlug sich wieder und kam etwa 50 Meter weiter zum Stehen. Der 19 Jahre alte Beifahrer wurde dabei aus dem Auto geschleudert und verletzte sich dadurch tödlich.

Ein Auto hat in Mühldorf am Inn (Bayern) einen 16-Jährigen erfasst. Das Unglück geschah an einem Fußgängerüberweg. Der Teenager kam ums Leben. Jetzt ermittelt die Kripo.

Alle Nachrichten aus Bayern lesen Sie hier bei uns auf Merkur.de/bayern.*

*Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion