+
Luftaufnahmen mit einer Drohne zeigen das Rathaus Dillingen nach dem Brand.

Ursache noch unklar

Rathausbrand Dillingen: Kripo nimmt Ermittlungen auf 

Das Alte Rathaus der schwäbischen Stadt Dillingen ist ausgebrannt. Zwei Tage nach dem verheerenden Feuer hat das Landeskriminalamt erstmals den Brandort untersuchen können.

Dillingen - Seit Freitag seien die Ermittler zusammen mit einem Statiker dabei, das zum großen Teil ausgebrannte Alte Rathaus der schwäbischen Stadt zu untersuchen, teilte ein Stadtsprecher mit. 

Dabei seien auch Luftaufnahmen mit einer Drohne gemacht worden. „Ergebnisse zur Brandursache oder zum entstandenen Schaden gibt es nach Kenntnis der Stadt bislang nicht.“ Zudem wurde auf einer Seite des Rathauses ein Gerüst aufgebaut, um die Fassade abzustützen. 

Stadt Dillingen: Arbeit in der Verwaltung läuft wieder an 

Die städtischen Bediensteten konnten unterdessen am Freitag wieder arbeiten. Da die Büros in dem Nachbargebäude sind, das durch den Brand nur leicht beschädigt wurde, ist die Verwaltung weniger stark durch das Feuer beeinträchtigt als zunächst befürchtet. Trotzdem ist der Sachschaden an dem 500 Jahre alten Bauwerk groß. Auch das Goldene Buch der Stadt, ein Gemälde und Archivmaterial konnten, laut Medienberichten gerettet werden.

Nach dem Brand im Dillinger Rathaus haben Nachbargemeinden sofort ihre Hilfe angeboten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerverletzte nach Unfall mit Pferdekutsche gestorben
In Bergrheinfeld ist eine Pferdekutsche umgekippt - die beiden Insassen wurden dabei lebensgefährlich verletzt. Die 77-jährige Seniorin ist nun ihren Verletzungen …
Schwerverletzte nach Unfall mit Pferdekutsche gestorben
Die AfD – ein Fall für die Schule
Niederbayern ist mit 16,7 Prozent Zweitstimmen plötzlich Hochburg der AfD. In keinem anderen Regierungsbezirk war die Partei so stark. Der Vorsitzende des Deutschen …
Die AfD – ein Fall für die Schule
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt

Kommentare