Tragischer Ausflug

Snowboarder (31) stirbt nach Unfall

Oberstdorf/Dillingen - Schreckliches Ende eines Skitages: Ein 31-jähriger Dillinger ist nach der Kollision mit einer 24-Jährigen gestorben. Todesursache war aber wohl nicht der Unfall auf der Skipiste.

Wie die Polizei am 2. Januar berichtet, war der Mann aus Dillingen am Neujahrstag zusammen mit drei Frauen aus Nordschwaben am Vormittag am Fellhorn in Oberstdorf beim Snowboarden.

Der Unfall ereignete sich gegen 11.30 Uhr: Eine Frau aus der Gruppe saß deutlich sichtbar am Pistenrand, als der 31-Jährige bei langsamer Fahrt stürzte und gegen die Frau prallte. Nach Angaben der Polizei war er wohl noch kein sehr erfahrener Snowboarder gewesen.

Die Frau, die bei dem Vorfall eine Beinverletzung erlitten hatte, wurde von der Bergwacht zur Mittelstation gebracht und anschließend von dem 31-Jährigen ins Krankenhaus Oberstdorf begleitet.

Im Krankenhaus klagte der Dillinger dann plötzlich über Kreislaufproblem und brach zusammen. Er wurde sofort in das Krankenhaus Immenstadt verlegt. Trotz der sofort eingeleiteten Wiederbelegungsmaßnahmen starb der 31-Jährige im Laufe des Nachmittags im Krankenhaus Immenstadt.

Aufgrund der Angaben der Ärzte geht die Polizei davon aus, dass der 31-Jährige nicht aufgrund des Zusammenpralls auf der Piste gestorben ist. Er war wohl zuvor bereits krank.

weg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion