Dingolfing: 39-Jährige stirbt bei schwerem Unfall

Dingolfing - Eine Tote hat ein schwerer Verkehrsunfall gefordert, der sich am Donnerstag gegen 6.15 Uhr auf der Staatsstraße 2111 zwischen Dingolfing und Frontenhausen ereignet hat.

Nahe Oberbubach war ein aus Richtung Frontenhausen kommendes Auto aus noch ungeklärter Ursache auf die linke Fahrbahnseite geraten. Dort stieß der Wagen frontal mit einem entgegenkommenden Sattelzug zusammen.

Beide Fahrzeuge wurden in den jeweiligen Straßengraben geschleudert. Für die 39-jährige Autofahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie starb noch an der Unfallstelle. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. An der Unfallstelle wurden die Feuerwehren aus Dingolfing, Frauenbiburg und Frontenhausen eingesetzt.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Drei Menschen sind bei einem Unfall mit einem Fahranfänger in Pfeffenhausen bei Landshut verletzt worden, zwei von ihnen schwer.
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Immer noch Unwetterwarnungen für Teile Bayerns: Orkanböen von über 140 Stundenkilometer
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Immer noch Unwetterwarnungen für Teile Bayerns: Orkanböen von über 140 Stundenkilometer
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Mehr als fünf Stunden lang, soll er seine Frau geschlagen und gequält haben. Als er schließlich den Notarzt rief, war es bereits zu spät. Nun wurde der Mann verurteilt. 
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Tragischer Unfall nahe Manching: Am Montag ist ein 42-Jähriger mit seinem Wagen gegen einen Baum gekracht. Die herbeigerufene Feuerwehr erkannte den Fahrer sofort.
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion