Fahrt mit Folgen

Außer Kontrolle: 15-Jähriger kracht mit Auto in Supermarkt-Fassade 

Eigentlich sollte der 15-Jährige nur einen Geldbeutel aus dem Auto seiner Mutter holen. Doch er nutzte die Gelegenheit für eine Spritztour. 

Dinkelsbühl - Ein 15-Jähriger hat in Dinkelsbühl mit dem Auto seiner Mutter eine Spritztour gemacht und ist dabei in die Fassade eines Supermarktes gekracht. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, sollte der Jugendliche am Vorabend nur den Geldbeutel seiner Mutter aus dem Wagen holen. 

Doch er nutzte die Gelegenheit und fuhr über den Parkplatz des Einkaufsmarktes. Dabei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und stieß gegen die Hauswand. Danach fuhr er vom Unfallort weg, die Polizei konnte ihn jedoch in wenigen hundert Metern Entfernung aufgreifen. 

Fahren ohne Führerschein und Fahrerflucht

Er muss sich nun unter anderem wegen Fahrens ohne Führerschein und wegen Fahrerflucht verantworten. Am Auto seiner Mutter entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro, die Höhe des Gebäudeschadens war zunächst unklar.

Lesen Sie auch: 

Fall in Bad Kissingen: Darum stehlen Diebe Gedenktafeln von Friedhöfen

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Rene Ruprecht (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Letzte Sonnenstrahlen in Bayern ausnutzen: Vom Almabtrieb bis zur Automobilausstellung
Auch wenn der Herbst schon fast vor der Tür steht, lädt das Wochenende noch einmal zu sonnigen Ausflügen ein. Lesen Sie bei uns alle Veranstaltungs-Tipps rund um …
Letzte Sonnenstrahlen in Bayern ausnutzen: Vom Almabtrieb bis zur Automobilausstellung
Schulen nach Bombenfund geräumt - Sprengkommando vor Ort
Eine Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist bei Bauarbeiten in Rothenburg ob der Tauber (Landkreis Ansbach) gefunden worden.
Schulen nach Bombenfund geräumt - Sprengkommando vor Ort
Hilferuf aus den Frauenhäusern: Zufluchtsstätten sind selber in größter Not
Bayerns Frauenhäuser stehen vor großen Problemen. Sie müssen jede zweite Frau abweisen, weil es keine freien Plätze gibt. Denn ohne bezahlbare Wohnungen können die …
Hilferuf aus den Frauenhäusern: Zufluchtsstätten sind selber in größter Not
Verheerende Explosion: Mann rettet 38-Jährige aus brennendem Gartenhaus
Bei einer Explosion in einem Gartenhaus wurde eine 38-Jährige lebensbedrohlich verletzt. Wie es zu dem verheerenden Flammenmeer kam, soll nun ermittelt werden.
Verheerende Explosion: Mann rettet 38-Jährige aus brennendem Gartenhaus

Kommentare