Kunde entdeckt Dioxin-Eier im Supermarkt

Günzburg - Aus Angst vor Dioxin-verseuchten Eiern hat ein Verbraucher im Landkreis Günzburg gekaufte Eier zur örtlichen Lebensmittelüberwachung gebracht. Seine Vorsicht war begründet:

Lesen Sie auch:

Dioxin-Fleisch in fünf Ländern im Handel

Die Eier, die der Kunde in einem Discounter gekauft hatte, waren tatsächlich mit Dioxin belastet. Das bestätigte am Dienstag laut Medienberichten der Sprecher des Günzburger Landratsamtes Karl-Heinz Thomann. Der Sprecher stellte aber auch klar, dass der festgestellte Dioxin-Wert nur ein Warnwert sei und die Eier noch essbar waren.  

Ein Verbraucher hatte beim Landratsamt den Karton Eier, den er am 30. Dezember vergangenen Jahres in einem Discounter im Landkreis Günzburg gekauft hatte, selbst bei der örtlichen Lebensmittelüberwachung übergeben. Der Lieferant hatte im Vorfeld auf Anfrage mitgeteilt, dass diese nicht mit Dioxin belastet seien. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hass-Kommentare und Morddrohungen gegen Erzbischof kommen vor Gericht
Wüste Beschimpfungen bis hin zu Morddrohungen: Bambergs Erzbischof Ludwig Schick war in den vergangenen Jahren immer wieder Opfer von Hetze im Netz. Nun kommt es zum …
Hass-Kommentare und Morddrohungen gegen Erzbischof kommen vor Gericht
Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dumm gelaufen: Ein Mann veresuchte am Wochenende, ein Polizeiauto aufzubrechen - während ein Polizist im Wagen saß.
Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Nach dem verheerenden Brand im Rathaus von Dillingen sollen in den kommenden Wochen die Arbeiten zum Wiederaufbau des historischen Gebäudes beginnen.
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern
Schnee und Eis haben in Teilen Bayerns zu etlichen Unfällen geführt. Bis zum Sonntagmorgen zählte das Polizeipräsidium Oberpfalz 45 Unfälle.
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern

Kommentare