Anwohner besorgt

Doch keine Drohnenflüge in der Oberpfalz

Grafenwöhr - Die US-Armee wird nun doch keine Drohnenflüge über der Oberpfalz starten. Verhandlungen mit dem Verteidigungsministerium in Berlin sind eingestellt worden.

Das teilte ein Sprecher der US-Armee am Mittwoch in Grafenwöhr mit und bestätigte damit einen Bericht des Bayerischen Rundfunks. Die in einem Luftkorridor zwischen den US-Truppenübungsplätzen Hohenfels und Grafenwöhr geplanten Einsätze hatten besorgte Anwohner auf den Plan gerufen.

Damit ist ein umstrittenes Projekt der US-Armee in der Oberpfalz beendet. Die Drohnen kommen nach Angaben von Brian Carlin, Sprecher des „Joint Multinational Training Centers“ (JMTC) der US-Armee in Grafenwöhr, aber weiterhin auf den Arealen der beiden Truppenübungsplätze zum Einsatz.

Der Einsatz über zivilem Gebiet habe ausschließlich Transportzwecken dienen sollen, erklärte Carlin am Mittwoch weiter. Dadurch sollten Kosten und Zeit gespart werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Drei betrunkene Männer haben sich ohne Einladung Zutritt zu einer Studentenparty in Augsburg verschafft und unvermittelt auf die Feiernden eingeschlagen.
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen
Kilometerweit war eine Rauchsäule am Sonntagmorgen in Oberfranken zu sehen. Der Grund: Ein Feuer war in einer Scheune in Bindlach ausgebrochen. Der Schaden ist enorm.
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen

Kommentare