+
Wird nicht Bürgermeisterin: Gloria Gray.

Doch nicht Bürgermeisterin

Transsexuelle Gray verpasst Mehrheit in Zwiesel

Zwiesel - Gloria Gray ist in ihrer niederbayerischen Heimat in der Bürgermeister-Wahl unterlegen - Die transsexuelle Entertainerin hat aber einen Achtungserfolg erzielt.

Jeder fünfte Wahlberechtigte gab der 50-Jährigen am Sonntag in Zwiesel (Landkreis Regen) seine Stimme (20,12 Prozent). Weil auch keiner ihrer beiden Konkurrenten eine Mehrheit erzielen konnte, wird es in zwei Wochen eine Stichwahl geben. Der amtierende Bürgermeister Franz Xaver Steininger (parteilos) erhielt 43,3 Prozent der Stimmen, die CSU-Kandidatin Elisabeth Pfeffer 36,58 Prozent.

Die 50-Jährige ist als Mann geboren und machte in München nach einer Geschlechtsanpassung Karriere im Varietébereich. Zur Wahl in Zwiesel war sie unter ihrem richtigen Namen Gloria Gehring bei der Wahl angetreten. Als Schauspielerin war sie in Joseph Vilsmaiers Film „Marlene“ zu sehen.

In ihrem Wahlprogramm hatte Gray geschrieben, ihre Wahl würde ein positives Licht auf die ganze Region werfen und das Klischee des „Hinterwäldlerischen“ widerlegen. Vor fünf Jahren war die Entertainerin noch gescheitert: Sie hatte nicht ausreichend Unterstützer-Unterschriften erhalten und war nicht zur Wahl zugelassen worden. Stimmeberechtigt bei der Wahl am Sonntag waren 7994 Menschen, die Wahlbeteiligung lag bei rund 66,12 Prozent.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weihwasser-Verzicht schlägt Wellen: Pfarrer will an drastischer Maßnahme festhalten
Die bayernweite Grippewelle macht auch vor Gotteshäusern nicht Halt. In Weiden hat ein Pfarrer wegen der Ansteckungsgefahr nun zu einem drastischen Mittel gegriffen.
Weihwasser-Verzicht schlägt Wellen: Pfarrer will an drastischer Maßnahme festhalten
Caritas-Mitarbeiter veruntreut 820 000 Euro - jetzt will er sein Haus verkaufen
Nach der Veruntreuung von etwa 820 000 Euro durch einen Mitarbeiter hat die Augsburger Caritas ihre Sicherheitsvorkehrungen verschärft.
Caritas-Mitarbeiter veruntreut 820 000 Euro - jetzt will er sein Haus verkaufen
Unglaublich! 32-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
Wegen versuchter Abtreibung muss sich am Dienstag (13.30 Uhr) ein 32 Jahre alter Mann vor dem Amtsgericht Ansbach verantworten.
Unglaublich! 32-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
„Arctic Outbreak“: Seltenes Wetterphänomen steuert auf Bayern zu
Eisige Kälte, Dauerfrost, zweistellige Minusgrade. Der Winter zieht nochmal richtig an zum Schluss. Das Kältephänomen „Arctic Outbreak“ bringt die polaren Temperaturen …
„Arctic Outbreak“: Seltenes Wetterphänomen steuert auf Bayern zu

Kommentare