+
Das Foto, das die Polizei am 12.04.2013 zur Verfügung stellt, zeigt den Einkaufskorb, in dem am Vortag in Saal (Bayern) ein totes Baby gefunden wurde.

Mysteriöser Fall

Babyleiche: Mutter ermittelt, Frau stirbt

Regensburg - Vor knapp zwei Wochen hat ein Spaziergänger eine Babyleiche in der Donau gefunden. Jetzt hat die Polizei die Mutter ermittelt. Eine andere Frau kam ums Leben. Die Polizei steht vor einem Rätsel.

Sicher ist sich die Polizei, was die Mutter des getöteten Säuglings in Niederbayern angeht: Es ist ein junge Frau unter 21 Jahren. Ob sie selbst ihr Neugeborenes kurz nach der Geburt getötet hat, steht aber nicht fest. „Noch ist unklar, wer den Bub kurz nach der Geburt getötet hat“, sagte Meindl.

Nachdem die Polizei an die junge Frau herangetreten war, gab es ein tragisches Unglück: Eine Frau aus dem Umfeld der Verdächtigen sei am Nachmittag auf der Bahnstrecke zwischen Saal und Abensberg von einem Zug überrollt und getötet worden. Ob es ein Unfall war oder sich die Frau selbst getötet hat, ist bisher unklar. Die Frau steht nicht im Verdacht, etwas mit dem Tod des Babys zu tun zu haben.

Der Rest eines Absperrbands der Polizei hängt am 11. April nahe Saal an einem Baum am Donauufer. Ein Spaziergänger hat an dem Ort die Leiche eines Babys in der Donau entdeckt.

Kriseninterventionsteams betreuten die Familie. Ein Polizeisprecher verwies für Auskünfte an die Staatsanwaltschaft, die Staatsanwaltschaft war am Dienstagabend zunächst nicht erreichbar. Der Säugling war kurz nach der Geburt gewaltsam getötet worden. Ein Spaziergänger hatte seine Leiche am 11. April in der Nähe eines Sportboothafens in Saal entdeckt. Das nackte Baby hatte in einem Einkaufskorb mit Henkel gelegen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Zwei 14-Jährige auf einem Moped haben sich mit der Polizei im oberpfälzischen Amberg eine Verfolgungsjagd geliefert. Die Beamten hatten das Moped kontrollieren wollen, …
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen
Autofahrer im Freistaat können ihre Knöllchen von der Verkehrspolizei ab Montag auch mit Karte bezahlen. Das Zahlen wie im Supermarkt geht zwar noch nicht direkt beim …
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion