Schiff kollidiert mit brennendem Frachter

Winzer - Ein Feuer auf einem Güterschiff auf der Donau hat einen Schaden von rund 300.000 Euro verursacht. Weil ein zweites Schiff dem havarierten Frachter nicht mehr ausweichen konnte, kam es zur Kollision.

Verletzt wurde niemand. Wie die Polizei in Straubing mitteilte, brach das Feuer am Sonntag aus bislang ungeklärter Ursache im Maschinenraum des mit tausend Tonnen Kunstdünger beladenen Schiffs aus. Die Feuerwehr konnte den Brand vom Ufer nahe Winzer im Kreis Deggendorf löschen und verhindern, dass die Flammen auf die Ladung übergriffen. Der Maschinenraum brannte jedoch komplett aus.

Wenig später konnte ein weiteres Güterschiff wegen der starken Strömung nicht mehr rechtzeitig ausweichen und krachte in den Bug des havarierten Frachters. Bei dem Zusammenstoß entstand nur ein kleiner Schaden. Während das zweite Schiff seinen Weg nach Passau fortsetzte, konnte der durch das Feuer beschädigte Frachter bis Sonntagabend nicht geborgen werden. Der Schiffsverkehr auf der Donau wurde zwischen Deggendorf und Vilshofen komplett gesperrt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Nach der Katastrophe in Genua ist nun klar: Auch der Großteil der Brücken an Fernstraßen im Freistaat muss nach Angaben des Bauministeriums saniert werden. 
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Nach einem Brand in einer niederbayerischen Asylunterkunft hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig
Weil ihr Ex-Freund sie bedrohte, rief eine Frau aus Fürth die Polizei. Doch als die Beamten versuchten, den 24-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen, wurde er aggressiv.  
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig

Kommentare