Erstmals seit 2004

Hochansteckende Schweineseuche in Bayern

Donauwörth - Bei einer Routineuntersuchung an knapp 100 Wildschweinen wurde eine hochansteckende Seuche nachgewiesen. Das Landratsamt warnt deshalb Hunde- und Katzenbesitzer.

Eine hochansteckende Schweineseuche ist erstmals seit 2004 wieder in Bayern nachgewiesen worden. Wie das Landratsamt Donau-Ries am Freitag in Donauwörth mitteilte, wurde bei Routineuntersuchungen an knapp 100 Wildschweinen festgestellt, dass zwei der Tiere Antikörper gegen die sogenannte Aujeszkysche Krankheit entwickelt hatten.

 Die Krankheit kann bei Schweinen zu Fruchtbarkeitsstörungen und Fehlgeburten, in Einzelfällen auch zum Tod führen. Für Menschen ist die Seuche völlig ungefährlich, während sie bei Haustieren tödlich verläuft. Das Landratsamt warnte deshalb Hunde- und Katzenbesitzer, ihre Tiere nicht mit Wildschweinen in Kontakt kommen zu lassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Kommentare