Erstmals seit 2004

Hochansteckende Schweineseuche in Bayern

Donauwörth - Bei einer Routineuntersuchung an knapp 100 Wildschweinen wurde eine hochansteckende Seuche nachgewiesen. Das Landratsamt warnt deshalb Hunde- und Katzenbesitzer.

Eine hochansteckende Schweineseuche ist erstmals seit 2004 wieder in Bayern nachgewiesen worden. Wie das Landratsamt Donau-Ries am Freitag in Donauwörth mitteilte, wurde bei Routineuntersuchungen an knapp 100 Wildschweinen festgestellt, dass zwei der Tiere Antikörper gegen die sogenannte Aujeszkysche Krankheit entwickelt hatten.

 Die Krankheit kann bei Schweinen zu Fruchtbarkeitsstörungen und Fehlgeburten, in Einzelfällen auch zum Tod führen. Für Menschen ist die Seuche völlig ungefährlich, während sie bei Haustieren tödlich verläuft. Das Landratsamt warnte deshalb Hunde- und Katzenbesitzer, ihre Tiere nicht mit Wildschweinen in Kontakt kommen zu lassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Schulbus und Lastwagen stoßen frontal zusammen - Lkw-Fahrer erliegt Verletzungen
Ein tödlicher Unfall hat sich am Dienstag bei Fürstenstein im Landkreis Passau ereignet. Ein Lastwagen und ein Schulbus kollidierten frontal.
Schulbus und Lastwagen stoßen frontal zusammen - Lkw-Fahrer erliegt Verletzungen
Mehr Luchse in den Nationalparken Bayerischer Wald und Böhmerwald
In den Nationalparken Bayerischer Wald und Böhmerwald sind immer mehr Luchse unterwegs. Eine Luchsin ist bereits 14 Jahre alt.
Mehr Luchse in den Nationalparken Bayerischer Wald und Böhmerwald
Attacke auf Rettungswagen: Erst dachten sie, es sei ein Beschuss
Es ist der Alptraum jeden Sanitäters: Die Versorgung eines Patienten wird verzögert. Doch warum dies beim BRK in Gemünden passierte, ist besonders dreist.
Attacke auf Rettungswagen: Erst dachten sie, es sei ein Beschuss
„Gemütliches Bettchen“: Mann hinterlässt nach Nacht in Arrestzelle Top-Bewertung bei Google
Dem Polizeipräsidium Schwaben Nord in Augsburg ist das gelungen, von dem alle Hotels träumen: Top-Bewertungen bei Google. Vor allem die Arrestzelle scheint einem Mann …
„Gemütliches Bettchen“: Mann hinterlässt nach Nacht in Arrestzelle Top-Bewertung bei Google

Kommentare