+
Franz Müller in einer Aufnahme einer Überwachungskamera und seine Tätowierung an der rechten Hand.

Doppelmörder von Rosenheim bei "Aktenzeichen XY"

Rosenheim - Der Doppelmord von Rosenheim landet jetzt bei "Aktenzeichen XY" - weil die Ermittler noch keine heiße Spur zu Franz Müller haben. Ist der Täter überhaupt noch in Rosenheim?

Lesen Sie dazu:

Video: Wird er von Bekannten versteckt?

Neue Fotos von Franz Müller - Belohnung ausgesetzt

Sehen Sie hier das Fahndungsplakat

Polizei jagt Franz Müller in Rosenheim

Doppelmord in Rosenheim

Am 30. August wurde Lacramioara M. (37) und ihr Sohn Markus (3) tot in Rosenheim gefunden. Seitdem jagt die Polizei Lacramioaras Ex-Mann Franz Müller (48), der dringend verdächtigt wird der Doppelmörder zu sein. Die Bürger in der 60.000-Einwohner-Stadt kommen seither nicht zur Ruhe. Immer wieder durchsuchte die Polizei Häuser. Geschäfte und Waldstücke. Doch bis heute gibt es keine Spur zu Franz Müller.

Müller im Sommer 2010

Bislang vermutete die Polizei den 48-Jährigen in der Gegend. Der Alkoholkranke Müller bewegte sich seit Jahren im Trinker-Milieu. Die Hoffnung, dass den Einzelgänger einer seiner wenigen "Spezln" aus der Szene verpfeift, um sich die 5000 Euro Belohnung zu sichern, hat sich bislang aber nicht erfüllt. Mittlerweile wurde die Belohnung auf 10.000 Euro erhöht.

Nun besteht die Möglichkeit, dass Franz Müller sich ins benachbarte Ausland abgesetzt hat. Daher bitten die Ermittler über das Fernsehen um Unterstützung. Am Mittwochabend um 20.15 Uhr zeigt das ZDF in "Aktenzeichen XY...ungelöst" den Fall.

Unterdessen veröffentlichte die Polizei ein markantes Kennzeichen Franz Müllers: eine Tätowierung an der rechten Hand. Es sind fünf blaue Punkte in der Form einer Würfelfünf genau zwischen Daumen und Zeigefinger. Auch hat die Polizei neue Bilder des mutmaßlichen Mörders veröffentlicht.

Franz Müller ist 48 Jahre alt, 1,70 Meter groß und kräftig. Er hat ein Tattoo, spricht gebrochen Deutsch und flüssig Rumänisch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Ein Mann aus dem fränkischen Schwarzenbruck hat sich über Jahre in mindestens 220 Fällen Waren online Waren liefern lassen - aber nie bezahlt. Jetzt entlarvte die …
Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Schock für den SV Schalding-Heining: Neuzugang Edvin Hodzic ist kurz nach seinem Wechsel zum Regionalligisten gestorben. Auch Kroatiens WM-Held Mateo Kovacic trauert um …
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Bei einem Besuch einer Sommerrodelbahn in der Fränkischen Schweiz sind mehrere Gäste in Gondeln steckengeblieben und mussten von der Bergwacht befreit werden. Nun …
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Die Seenotretter wollen nicht aufgeben
Die Hilfsorganisationen bekommen für die Seenotrettung auf dem Mittelmeer momentan sehr viele Spenden – obwohl sie aktuell nicht ins Einsatzgebiet fahren dürfen. Doch …
Die Seenotretter wollen nicht aufgeben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.