+
Der Wagen des Täters nach der Festnahme in Kraiburg am Inn.

Groitzsch: Mutter des Verdächtigen gab Tipp

Kraiburg an Inn - Die Mutter des im Mordfall Groitzsch dringend tatverdächtigen Mannes hat der Polizei einen entscheidenden Tipp gegeben.

Die Frau habe sich am Donnerstag bei der Polizei gemeldet und gesagt, dass ihr Sohn bei ihr gewesen sei und sich stellen wolle, sagte der Chef der Polizeidirektion Westsachsen, Jürgen Georgie, am Freitag in Leipzig. Der 40-Jährige war im oberbayerischen Kraiburg (Landkreis Mühldorf) festgenommen worden.

Der 40-Jährige aus der Oberpfalz hat sich dann selbst bei den Beamten gemeldet, als er von der Fahndung nach ihm erfahren habe. In einer Pressemitteilung bestätigten die Staatsanwaltschaft Leipzig und Polizeidirektion Westsachsen, dass es sich um den gesuchten Guido N. handelt. "Er wurde noch in der Nacht nach Leipzig verbracht und wird am heutigen Tag dem Ermittlungsrichter vorgeführt." Für 15 Uhr wurde eine Pressekonferenz in Leipzig angekündigt.

Geschnappt wurde der Täter am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr in Kraiburg an Inn. Er war mit einem weinroten VW Golf unterwegs und soll eine Waffe bei sich getragen haben. In Kraiburg lebt eine Angehörige des Täters, der selbst in Cham (Oberpfalz) wohnt.

Bereits am Donnerstag hatten Medien berichtet, dass eine Spur nach Bayern führt. Der mutmaßliche Täter ist der Besitzer des Schrottplatzes, auf dem die beiden Opfer erschossen wurden. Denis H. (23) und Patrick B. (19) waren am Samstagabend auf dem ehemaligen Landwirtschaftsareal getötet worden. Laut Leipziger Volkszeitung soll Guido N. das Gelände bei einer Zwangsversteigerung erworben haben, sich aber in Groitzsch nicht oft blicken lassen.

Der 40 Jahre alte Immobilienkaufmann Guido N. ist laut PNP "mutmaßlicher Sportschütze und soll über eine Schusswaffe mit entsprechendem Waffenschein verfügen. Sein Lebensmittelpunkt soll in Burghausen sein, wo er allerdings nur einen Nebenwohnsitz gemeldet hat. Seine Mutter lebt in Mühldorf, wo er ebenfalls einen Nebenwohnsitz hat."

Noch in der Nacht wurde Guido M. nach Cham gefahren, im Laufe des Tages soll er nach Leipzig gebracht werden.

Doppelmörder von Sachsen in Bayern geschnappt

Meistgelesene Artikel

Vermisste Buben zurück - so wollen sie die vier Tage verbracht haben
Seit Mittwochabend wurden zwei Jungen aus Neuburg an der Donau vermisst. Nun ist das Duo wohlbehalten wieder aufgetaucht. Die Polizei gibt Details der Geschichte der …
Vermisste Buben zurück - so wollen sie die vier Tage verbracht haben
Messer-Attacken in Nürnberg: Spekulationen über Motiv - Polizei hofft auf Zeugin
Nach den Messer-Attacken in Nürnberg hat die Polizei jetzt einen Verdächtigen festgenommen und Details zum mutmaßlichen Täter genannt. Doch vieles ist ungeklärt. 
Messer-Attacken in Nürnberg: Spekulationen über Motiv - Polizei hofft auf Zeugin
Mach‘s gut, Buzei! Bergwachtler-Urgestein stirbt am Nikolaustag - eine ganze Region trauert
Die Bergwacht Freilassing muss von einem Urgestein Abschied nehmen: Hans Putzhammer starb am Nikolaustag. In der Region war er bekannt wie ein bunter Hund.
Mach‘s gut, Buzei! Bergwachtler-Urgestein stirbt am Nikolaustag - eine ganze Region trauert
Ungewöhnlich hohe Menge: Bayerische Fahnder machen Mega-Drogenfund
Die Polizei hat in Mittelfranken rund 90 Kilogramm Haschisch sichergestellt und fünf mutmaßliche Drogenhändler festgenommen.
Ungewöhnlich hohe Menge: Bayerische Fahnder machen Mega-Drogenfund

Kommentare