+
Rund 700 Spuren hat die Polizei schon gesammelt, um nach dem Doppelmörder zu suchen.

Doppelmörder: Polizei hat rund 700 Spuren gesammelt 

Rosenheim - Die Polizei sucht immer noch den Mann, der seinen Sohn und seine Ex-Frau getötet hat. Rund 700 Spuren haben die Beamten bereits gesammelt.

Drei Wochen nach dem Doppelmord von Rosenheim sind bei der Polizei fast 300 Hinweise eingegangen. Doch fehlt nach wie vor eine heiße Spur auf den Täter.

Lesen Sie dazu:

Franz Müller: Polizei schließt Selbstmord nicht aus

Doppelmörder vermutlich noch in Rosenheim

Neue Fotos von Franz Müller - Belohnung ausgesetzt

Doppelmörder von Rosenheim bei "Aktenzeichen XY"

Der 48 Jahre alte Ex-Ehemann der getöteten Mutter ist dringend tatverdächtig. Er soll die 37-Jährige erschlagen und den gemeinsamen dreijährigen Sohn erhängt haben. Die mit 60 Beamten besetzte Sonderkommission (Soko) "Hochgern" -benannt nach der Straße, in der das Verbrechen geschah - hat mittlerweile 678 Spuren erfasst.

Die Zahl vernommener und befragter Menschen beträgt über 200, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim am Montag sagte. Aus der Bevölkerung erhielt die Polizei 273 Hinweise, von denen rund zwei Drittel abgearbeitet sind.

Auch ein Beitrag in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" vorige Woche brachte bei der Suche nach dem Mörder keine Wende. Die Leichen von Mutter und Sohn waren am 30. August im Keller eines Wohnblocks in der Rosenheimer Innenstadt entdeckt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Die Finanzsituation der Erzdiözese München und Freising kann sich sehen lassen. Der Generalvikar erklärt: Die Kirche müsse teure Wandlungsprozesse finanzieren.
Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht
Im Zivilprozess um den Entführungsfall Ursula Herrmann vor 37 Jahren wird sich das Landgericht Ausburg noch einmal mit dem zentralen Indiz beschäftigen.
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht
Autofahrer fährt an Graben vorbei - darin macht er schreckliche Entdeckung
Es war gegen 12 Uhr als ein Autofahrer an einer Kreisstraße im Landkreis Kronach den Motorradfahrer in einem Graben entdeckte. Die Polizei rätselt über die Unfallursache.
Autofahrer fährt an Graben vorbei - darin macht er schreckliche Entdeckung
Flugtaxis sollen in Zukunft in Ingolstadt in die Luft gehen 
Der Raum Ingolstadt soll deutsche Modellregion für die Erprobung von Flugtaxis werden. Klingt verrückt, ist aber wahr.
Flugtaxis sollen in Zukunft in Ingolstadt in die Luft gehen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.