Doppelmord: Opfer nach 16 Jahren identifiziert

Oettingen - Mehr als 16 Jahre nach einem Mord an zwei Frauen hat die Kripo in Schwaben die Identität eines Opfers geklärt. Die Spur führt ins Rotlichtmilieu.

Die Polizei hat die Identität eines Opfers geklärt. Im September 1995 waren in einem Waldstück bei Oettingen im Landkreis Donau-Ries zwei bereits skelettierte Leichen gefunden worden. Die Toten waren vermutlich etwa zwei Monate zuvor dort abgelegt worden.

Wie die Augsburger Polizei am Mittwoch berichtete, sei nun herausgefunden worden, dass es sich bei einer der Frauen um eine 20-jährige Rumänin handelte. Sie soll möglicherweise als Prostituierte gearbeitet haben.

Die Identität der zweiten Toten, die ebenfalls um die 20 Jahre alt gewesen sein soll, ist weiterhin unklar. Um neue Hinweise zu dem ungeklärten Kapitalverbrechen zu erhalten, sollte der Fall noch am Mittwochabend erneut in der ZDF-Sendung “Aktenzeichen XY...ungelöst“ vorgestellt werden. Bereits im Juni 2010 war der Fall ein Thema in der Fernsehfahndung.

dpa

Meistgelesene Artikel

Affäre mit verheirateter Frau das Mord-Motiv - Täter aber wohl nicht der Ehemann
Ein Pilzsammler entdeckt eine Leiche in einem Wald im Nürnberger Land. Die Polizei nimmt einen Mann und eine Frau fest. Jetzt scheint das Motiv geklärt.
Affäre mit verheirateter Frau das Mord-Motiv - Täter aber wohl nicht der Ehemann
Kaplan gibt Priesteramt auf, weil er sich verliebt hat: „Es würde mich zeitlebens reuen ...“
Ein Priester aus Trostberg legt sein Amt nieder. Seine Beweggründe veröffentlicht er im Internet. Sie könnten zu einem Umdenken in der katholischen Kirche anstoßen.
Kaplan gibt Priesteramt auf, weil er sich verliebt hat: „Es würde mich zeitlebens reuen ...“
Dorf nach Traktor-Tragödie wie „gelähmt“: Unfallfahrer erst 13 Jahre alt 
Zwei Kinder sind im Allgäu von einem Traktor überrollt und dabei getötet worden. Die beiden hatten am Samstagabend zusammen mit zwei weiteren Kindern eine Ausfahrt …
Dorf nach Traktor-Tragödie wie „gelähmt“: Unfallfahrer erst 13 Jahre alt 
Mysteriöse Todesfälle in Seniorenresidenz - Prozess beginnt: Pflegedienstleister wehrt sich
In Untermerzbach starben vor mehr als drei Jahren fünf Bewohner einer Seniorenresidenz unter dubiosen Umständen. Der Pflegedienstleiter streitet zu Prozessbeginn alles …
Mysteriöse Todesfälle in Seniorenresidenz - Prozess beginnt: Pflegedienstleister wehrt sich

Kommentare