Bewaffneter Raubüberfall auf Bäckerei - Täter flüchtig

Bewaffneter Raubüberfall auf Bäckerei - Täter flüchtig
Das Ferienhaus des Ehepaares.

Nach Leichenfund im Wald

58-Jähriger gesteht: Geldnot als Motiv für Doppelmord

  • schließen

Rosenheim - Vier Tage war das Rentnerehepaar vermisst. Dann hat die Polizei ihre Leichen in einem Waldstück gefunden. Den Fundort nannte ihnen der 58-jährige Tatverdächtige. Und er packt weiter aus.

Seit Donnerstag sitzt der 58-Jährige aus dem südlichen Kreis Rosenheim in Untersuchungshaft. Die Polizei verdächtigt ihn, das Rentnerehepaar Renate R. (65) und Sportarzt Hans R. (90) brutal ermordet und die Leichen in einem Waldstück versteckt zu haben.

Bei der Obduktion der Toten am vergangenen Samstag wurde festgestellt, dass die 65-jährige Frau durch eine massive Gewalteinwirkung gegen den Kopf und der 90-jährige Mann durch eine massive Gewalteinwirkung gegen den Oberkörper zu Tode gekommen waren. Auf welche Weise die beiden Senioren genau ermordet wurden, will die Polizei noch nicht bekanntgeben.

Dafür plaudert der Tatverdächtige: Er hat gestanden. Wie genau er die beiden in Rosenheim hoch angesehenen Eheleute umgebracht hat, will auch er nicht verraten. Dafür hat der 58-Jährige bei einer Vernehmung am Montag, 16. Juni, die Ablageorte von Beweismitteln und Tatwerkzeugen beschrieben.

Unklar ist auch die Rolle eines 36-Jährigen, der mit der Bankkarte der Opfer Geld abgehoben hatte. Mit der Bluttat habe dieser Mann aber nichts zu tun, berichtete die Polizei. Bei der Obduktion der Leichen sei festgestellt worden, dass die Frau durch eine Kopfverletzung gestorben sei. Bei ihrem Mann seien tödliche Verletzungen am Oberkörper gefunden worden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei von massiven Geldnöten als Tatmotiv aus. Allerdings seien, die Ermittlungen noch lange nicht abgeschlossen, so Polizeisprecher Stefan Sonntag.

kmm

Mehr Infos und Bilder bei unserem Partner-Portal Rosenheim 24.

Bilder der Tatorte in Aschau

Ehepaar in Rosenheim umgebracht 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die letzten zwei Wölfe: Parkverwaltung ist den Tieren auf der Spur
So wie es aussieht, neigt sich die Wolfssuche dem Ende zu: Von den insgesamt sechs entlaufenen Wölfen sind nur noch zwei nicht gefasst. Über den Aufenthaltsort der Tiere …
Die letzten zwei Wölfe: Parkverwaltung ist den Tieren auf der Spur
Zwei Splitterbomben in Neutraubling gefunden
Nach dem Fund von vier zehn Kilogramm schweren Splitterbomben vergangene Woche, wurden bei einer weiteren Absuche in Neutraubling im Landkreis Regensburg erneut zwei …
Zwei Splitterbomben in Neutraubling gefunden
Nach dem trüben Wochenende: Spätsommer kommt zurück - aber nur kurz
Pünktlich zum Wochenende hat sich der goldene Herbst verabschiedet - dicke Wolkenfronten, und die Temperaturen sanken mancherorts auf unter 10 Grad. Aber jetzt soll es …
Nach dem trüben Wochenende: Spätsommer kommt zurück - aber nur kurz
Es gibt wieder mehr Honig
36,1 Kilogramm Honig haben die bayerischen Imker dieses Jahr im Schnitt pro Bienenvolk geerntet. Eine Menge, mit der sie zufrieden sind – obwohl im Frühjahr viele Blüten …
Es gibt wieder mehr Honig

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion