Frauenleiche in Waldstück bei Kienberg gefunden: Polizei nimmt Sohn fest

Frauenleiche in Waldstück bei Kienberg gefunden: Polizei nimmt Sohn fest

Doppelmord von Volkenschwand - Mehrere 100 Spuren gesichert

Volkenschwand/Landshut - Nach dem Doppelmord an einem Ehepaar aus dem niederbayerischen Volkenschwand (Landkreis Kelheim) müssen zahlreiche Spuren wie Fingerabdrücke und Blutreste ausgewertet werden.

“Es wurden mehrere 100 einzelne Spuren in dem Haus gesichert“, sagte Polizeisprecher Leonhard Mayer am Freitag. Die möglichen Beweismittel würden nun von der Landshuter Kriminalpolizei und dem Bayerischen Landeskriminalamt ausgewertet. “Das wird Tage und Wochen dauern“, erklärte Mayer. Bislang sei noch unklar, welche der in dem Einfamilienhaus entdeckten Spuren von dem oder den Tätern stammen könnten.

Am Dienstag waren der 55 Jahre alte Mann und seine 53 Jahre alte Ehefrau in ihrer eigenen Wohnung umgebracht worden. Auch der Haushaltshilfe schossen der oder die Täter zwei Mal in den Kopf, die 32-Jährige überlebte und liegt im Koma. Die Frau schwebt weiterhin in Lebensgefahr.

Bei der Tätersuche will die Sonderkommission auch die Kundenakte des 55-Jährigen durchgehen. Der Mann hatte als Versicherungs- und Finanzkaufmann gearbeitet. Die Ermittler schließen nicht aus, dass ein Kunde, der bei der jüngsten Finanzkrise viel Geld verloren hat, das Verbrechen begangen haben könnte. Bislang sei das aber reine Spekulation, sagte der Polizeisprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Fünf der sechs Männer, die einen Raubüberfall auf einen Wertransporter vortäuschten wurden verurteilt. Das Gericht berichtet von dem genauen Ablauf und Hintergrund des …
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Ein Einzelhänder mit Sitz in München ruft seine schwarzen Augenbohnen zurück. Grund dafür sei das Pestizid Chlorpyrifos, das in hoher Menge in den Lebensmittel gefunden …
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben
In Günzburg wurde auf einem Parkplatz eine Leiche gefunden. Wie die Polizei herausfand, verstarb der Mann jedoch nicht am Fundort, sondern zuvor in seiner Wohnung. 
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben

Kommentare