Dortmund-Flagge auf Berg irritiert Allgäuer

Oberstdorf - Für Irritation haben Fußballfans des frisch gekürten deutschen Meisters im Allgäu gesorgt: Sie hissten eine Flagge und lösten damit einen Bergwacht-Einsatz aus.

Hoch hinaus haben sich Fußballfans des deutschen Meisters im Allgäu gewagt: Am Gipfelkreuz des knapp 1800 Meter hohen Schattenberg oberhalb von Oberstdorf hissten örtliche Anhänger von Borussia Dortmund eine Vereinsfahne. Wie die Polizei in Kempten am Mittwoch mitteilte, hat die etwa vier Meter lange Fahne viele Menschen irritiert. Etliche Anrufer teilten der Polizei am Montag besorgt mit, dass am Gipfel ein Gleitschirmflieger abgestürzt sein könnte. Als die alarmierte Bergwacht am Gipfel ankam, entdeckte sie die BVB-Fahne. Sie wurde den Angaben zufolge inzwischen abgehängt und den Eigentümern übergeben. Diese zu ermitteln, war nicht schwierig: Die Fußballfans hatten sich ins Gipfelbuch eingetragen.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hass-Kommentare und Morddrohungen gegen Erzbischof kommen vor Gericht
Wüste Beschimpfungen bis hin zu Morddrohungen: Bambergs Erzbischof Ludwig Schick war in den vergangenen Jahren immer wieder Opfer von Hetze im Netz. Nun kommt es zum …
Hass-Kommentare und Morddrohungen gegen Erzbischof kommen vor Gericht
Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dumm gelaufen: Ein Mann veresuchte am Wochenende, ein Polizeiauto aufzubrechen - während ein Polizist im Wagen saß.
Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Nach dem verheerenden Brand im Rathaus von Dillingen sollen in den kommenden Wochen die Arbeiten zum Wiederaufbau des historischen Gebäudes beginnen.
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern
Schnee und Eis haben in Teilen Bayerns zu etlichen Unfällen geführt. Bis zum Sonntagmorgen zählte das Polizeipräsidium Oberpfalz 45 Unfälle.
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern

Kommentare