Drängeln auf der A3: Blutige Lippe und Anzeige

Weibersbrunn/Aschaffenburg - Das Drängeln auf der Autobahn hat einem Lastwagenfahrer eine blutige Lippe und diverse Anzeigen eingebracht.

Der 63-Jährige aus Koblenz hatte in der Nacht zum Mittwoch auf der A3 bei Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg ) einen 28 Jahre alten Autofahrer genötigt, war zu dicht aufgefahren und hatte seine Lichthupe benutzt. Danach soll der Lasterfahrer den Wagen überholt und ausgebremst haben.

An der Rastanlage Spessart-Nord trafen Lkw-Fahrer und Autofahrer schließlich zusammen. Wie die Polizei in Aschaffenburg berichtete, attackierte der 28-Jährige den Lastwagenfahrer, schlug ihm mit der Faust ins Gesicht und verpasste ihm eine blutige Lippe.

Der 63-Jährige ließ sich das nicht gefallen, legte den Ermittlungen zufolge den Rückwärtsgang ein und ramponierte den hinter ihm stehenden Wagen seines Kontrahenten.

Zum Schluss schlug eine im Laster mitfahrende Frau auf den Autofahrer ein. Es folgten Anzeigen, unter anderen wegen Straßenverkehrsgefährdung, Nötigung und Körperverletzung.

dpa

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer kracht in Kleinlaster und sorgt für Karambolage
Bei einem Zusammenstoß von drei Fahrzeugen wegen eines unübersichtlichen Überholversuchs gab es mehrere Verletze, einer davon schwer. 
Motorradfahrer kracht in Kleinlaster und sorgt für Karambolage
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Eine Frau aus der Region Traunstein ging mit einer Freundin schwimmen, plötzlich bekam sie keine Luft mehr. Die Freundin konnte sie noch ans Ufer retten und reanimieren. …
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo nennt nun die …
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Ein Feuer in einem Holzwerk in Vilshofen (Kreis Passau) hat einen Schaden von mehr als 500.000 Euro angerichtet.
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an

Kommentare