+
Regensburg: Nach Tötung ihrer Mutter schlägt eine 50-Jährige selbst Alarm (Symbolbild)

Obduktion soll aufklären

Drama in Regensburg: Frau tötet Mutter und schlägt selbst Alarm

Regensburg - Eine 50-Jährige hat in Regensburg nach eigenen Angaben ihre Mutter getötet - und sich dann gestellt.

Nach dem Hinweis fand die Polizei die Leiche der 73-Jährigen. „Es deutet alles auf ein Tötungsdelikt hin“, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Die 50-Jährige habe selbst Alarm geschlagen: „In einer Regensburger Fachklinik hat sich am Vormittag eine Frau vorgestellt und angegeben, dass sie in der Nacht ihre Mutter getötet habe.“ An der genannten Adresse hätten die Beamten dann die Leiche der 73-Jährigen gefunden. Sie sollte spätestens am Mittwochvormittag obduziert werden.

Während Experten am Dienstagvormittag die Spuren sicherten, wurde die mutmaßliche Täterin vernommen. „Ob sie Angaben gemacht hat oder nicht, dazu äußern wir uns derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht“, sagte der Polizeisprecher. „Da warten wir jetzt erstmal die Obduktion ab.“

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige

Kommentare